Polizei in Stolzenau sucht Zeugen

Täter stehlen 50 Kilo schweren Tresor aus Leeser Kindergarten

+
Die Polizei in Stolzenau sucht Zeugen zum Einbruch in den Leeser Kindergarten Spuk-Schloss.

Leese. Es muss ein ziemlicher Kraftakt gewesen sein: Diebe stahlen eine 50 Kilo schweren Tresor aus einem Leeser Kindergarten. Anschließend schleppten sie den Tresor auf ein drei Meter hohes Treppenpodest und warfen ihn hinunter. Solange bis er sich öffnen ließ. 

Zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen brachen die Unbekannten in den Kindergarten Spuk-Schloss in Leese ein. In dem Zeitraum von 15 bis 9.30 Uhr schlugen sie das einzige nicht alarmgesicherte Bürofenster ein. Zuvor hatten sie an dem Gebäude einen Bewegungsmelder von der Wand gerissen und die Telefon- sowie Internetleitung durchtrennt.

Drinnen hebelten die Einbrecher einen 50 Kilo schweren Tresor von der Wand und nahmen diesen mit. Andere, alarmgesicherte Räume innerhalb des Gebäudes betraten die Täter nicht.

Der gestohlene Tresor wurde am Montag unterhalb eines Windrad westlich der B 441 zwischen Loccum und Leese in Höhe der ehemaligen Bahnüberführung von einem Jägergeöffnet aufgefunden.

Aufgrund der vorgefunden Spuren dürfte der Tresor von den Tätern vom Treppenpodest des Windrades einige Male aus etwa drei Metern Höhe auf den Betonboden hinuntergeworfen worden sein, bis sie ihn schließlich aufgrund von massiven Verformungen öffnen konnten.

Die Diebe stahlen aus dem Tresor Bargeld. Das darin befindliche und durch die Aufbruchbemühungen zerstörte Laptop ließen sie zurück. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Um bei der Aktion unter dem Windrades unentdeckt zu bleiben, zerstörten die Täter den dortigen Bewegungsmelder. „Möglicherweise war aber die Beleuchtung durch den dazugehörigen Strahler weiterhin eingeschaltet geblieben, da der Strahler durch die Täter massiv nach oben in den Himmel verdreht worden war“, berichtet Daniel Jahn von der Nienburger Polizeiinspektion. Die Polizei nimmt deshalb an, dass die Insassen vorbeifahrender Fahrzeuge etwas beobachtet haben könnten. Zeugen sollten sich an die Polizei in Stolzenau wenden (Tel., 05761/92060).

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen
Technik

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test
Politik

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel
Politik

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

Gemeinsam gegen den Hausärztemangel

Gemeinsam gegen den Hausärztemangel

Kommentare