Täuschend echt

24-Stunden-Aktion der Jugendfeuerwehr

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK versorgten die Jugendlichen eine „eingeklemmte Person“. - Foto: mtm

Bücken - Ein täuschend echt wirkendes Szenario erlebten rund 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung kürzlich bei einem 24-Stunden-Dienst. Bei einem Grillunfall war es demnach zu einer Explosion gekommen. Die Anwesenden erlitten Verbrennungen, Kinder liefen aus Angst weg, ein Erwachsener wurde unter einem umgestürzten Baum eingeklemmt, ein weiterer schwer verletzt.

Unterstützt wurde die Jugendfeuerwehr bei ihrer Arbeit von den fünf Ortswehren Bücken, Helzendorf-Nordholz, Warpe-Windhorst, Duddenhausen und Schweringen. An der Großübung beteiligte sich die Kinderfeuerwehr Bücken und Umgebung als Statisten. Auch das Deutsche Rote Kreuz half.

Die Jugendfeuerwehrmitglieder befreiten die eingeklemmte Person, suchten die elf vermissten Kinder und leisteten Erste Hilfe, indem sie die aufgeschminkten Wunden verbanden und die unter Schock stehenden Personen betreuten.

Zu den weiteren Aufgaben während der 24-Stunden-Aktion zählten ein nachgespielter Gefahrguteinsatz, zwei Brandeinsätze, eine technische Hilfeleistung mit Einsatz der Schere sowie die technische Hilfeleistung „Wasser im Keller“.

 Eingerichtet hatten sich die Jugendlichen im Feuerwehrhaus und in einem angrenzenden Gebäude vom Flecken Bücken.  

mtm

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reisen

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise
Leben

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland
Karriere

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?
Wohnen

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

67-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

67-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Wahlplakat brannte in Nienburg

Wahlplakat brannte in Nienburg

30 Rettungskräfte üben Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, THW und ASB

30 Rettungskräfte üben Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, THW und ASB

Blasorchester freut sich auf musikalische Rückkehr ins Kulturzentrum

Blasorchester freut sich auf musikalische Rückkehr ins Kulturzentrum

Kommentare