44 Teilnehmer

Winterwanderung des MTV Schweringen so beliebt wie lange nicht mehr

Schweringen - 44 Teilnehmer – so viele wie am Sonntag gab es schon lange nicht mehr bei einer Winterwanderung des MTV Schweringen.

In diesem Jahr schickten Karin Gieseler und Elsa Böckmann die Teilnehmer auf eine Strecke rund um Kleinenborstel, wo sie mit dem Auto hingefahren waren. Nach Gruß- und Dankworten von Sportwartin Petra Müller und vom Vereinsvorsitzenden Joachim Plüschke starteten die Wanderer am Feuerwehrgerätehaus in Kleinenborstel. Von dort aus ging es durch die Feldmark. „Es waren circa acht Kilometer zu bewältigen, was keinem Probleme bereitete. Ruth Wegener mit fast 80 Lenzen war die älteste Teilnehmerin. 

Auch die vier Kinder hatten sichtlich Spaß am Wandern/Toben“, teilt MTV-Pressewart Kurt Klawitter mit. Ziel der Wanderer war das Gasthaus „Zur Post“ in Kleinenborstel. Dort gab es eine Schlachteplatte. „Bei solch vielen Teilnehmern macht es den Organisatoren weiterhin Spaß, sich für den MTV-Schweringen einzusetzen. Einen besseren Lohn gibt es dafür nicht“, schreibt Kurt Klawitter in seiner Pressemitteilung.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht
Nienburg

Schützenfest in Bücken

Schützenfest in Bücken
Politik

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen
Fußball

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.