Zwei weitere öffentliche Fernsprecher verschwinden

Telefonzellen in Nienburg: Quartett schrumpft zum Duett

+
Eines der letzten beiden: Dieses Telefon vor der Mittelweser Touristik bleibt erhalten.

Nienburg - von Leif Rullhusen. Jüngere Menschen haben sie vermutlich noch nie benutzt. Doch auch die ältere Generation macht mittlerweile einen großen Bogen um Nienburgs letzten vier Telefonzellen.

Die Konsequenz: Die Telekom will in der Kreisstadt zwei weitere Standorte abbauen. Da es sich um sogenannte Pflichtstandorte handelt, muss die Politik zustimmen. Das taten die Mitglieder des Nienburger Bauausschusses am Donnerstagabend.

Ausnahms- und diskussionslos empfahlen sie den Abbau der Telefonzelle am Nienburger Bahnhof sowie an der Celler Straße in Höhe der Feuerwehr. Damit werden in der gesamten Stadt zukünftig nur noch zwei Exemplare stehen – beide in der Langen Straße. Eine befindet sich in Höhe der Georgstraße, die andere vor der Mittelweser Touristik.

Dem Abbau der Telefonzelle an der Celler Straße hatte zuvor bereits der Ortsrat Erichshagen zugestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Wie das Reisen immer schneller wurde

Wie das Reisen immer schneller wurde
Mehr Sport

Schalke erneut desolat - Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

Schalke erneut desolat - Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster
Fußball

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans
Fußball

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Meistgelesene Artikel

Jäger verwechselt Kollegen mit Nutria und erschießt ihn

Jäger verwechselt Kollegen mit Nutria und erschießt ihn

Neue Mittelalter-Band in Rehburg gegründet

Neue Mittelalter-Band in Rehburg gegründet

Eine neue Hausärztin für Liebenau

Eine neue Hausärztin für Liebenau

Vollsperrung der B6 Richtung Hannover - Vier Wochen Bauarbeiten

Vollsperrung der B6 Richtung Hannover - Vier Wochen Bauarbeiten

Kommentare