Gekonnte Wortspiele im Theater

Keine schöne Affäre: Balder und Biedermann in Nienburg

+
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Hugo Egon Balder (links) und Jeanette Biedermann (rechts).

Nienburg - Von Johanna Müller. Anstrengend, nervenaufreibend und zeitraubend – eine Affäre ist wahrlich keine schöne Sache. So hatte es zumindest am Mittwochabend den Anschein im Nienburger Theater.

Entertainer Hugo Egon Balder zeigte sich dem Publikum im annähernd ausverkauften Theater auf dem Hornwerk als gestresster Ehemann und Liebhaber. Als Karl musste er nicht nur seine Ehefrau Mona und seine Geliebte Sabrina befriedigen. Nein. Auch Sabrinas Ehemann Oskar stellte hohe Ansprüche an den in die Jahre gekommenen Herausgeber einer Wochenzeitung.

Denn Oskar wollte, dass Karl seine Sabrina glücklich macht. Er selbst hat dies nie so richtig geschafft. Daher auch der Titel des Stücks: "Sei lieb zu meiner Frau"

Doch bevor sich Balder auf der Bühne diesem Kraftakt aussetzte, sahen ihn einige Nienburger durch ihre Innenstadt spazieren. Am Nachmittag schlenderte er über die Lange Straße und schaute sich in der Kreisstadt um.

Im Theater ging es später gleich zur Sache. „Sie sind der Typ, auf den meine Frau steht“, sagte Oskar, nachdem er mit einem Klapproller in Karls Büro gebraust ist. Herrlich spritzig und direkt verkörperte Schauspieler René Heinersdorff diesen Charakter, der für alles eine Lösung zu haben schien.

Karl müsse sich nur um Sabrina kümmern, dann wären alle glücklich. Doch für Karl bedeutete das den puren Stress. Sowohl um seine, als auch um die Frau des anderes hatte er sich nun zu kümmern. Bei diesem Vorhaben zeigte sich Balder in seiner Paraderolle: dem genervten, schlecht gelaunten älteren Herren. Überrascht hat der Fernsehstar die Nienburger damit nicht.

Jeanette Biedermann und Hugo Egon Balder sind ganz verliebt im Stück "Sei lieb zu meiner Frau".

Jeanette Biedermann überzeugt in Nienburg

Auch Jeanette Biedermann – bekannt aus der RTL-Vorabendserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – verkörperte eine erwartbare Rolle: Sabrina, die leicht naive Geliebte von Karl und Oskars Frau. Doch die junge Schauspielerin zeigte, dass sie mehr ist als ein Teenie-Star. Selbstbewusst präsentierte sich Biedermann auf der Bühne. Hin- und hergerissen zwischen den zwei Männern in ihrem Leben, suchte sie nur jemanden, der sie wirklich liebt.

Eine Freundin fand sie ausgerechnet in Mona, die nicht nur Karls Frau, sondern auch die Affäre von Oskar war. Und damit war das Beziehungswirrwar perfekt.

Doch je verzwickter die Situation erschien, desto besser wurde das Stück. Zwar war der Handlungsstrang insgesamt wenig überraschend, doch gerade in dieser leichten Unterhaltung lag der Charme dieses Theaterabends.

Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder

Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitun g / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder
Theater in Nienburg: Witziges Schauspiel mit Biedermann und Balder © Mediengruppe Kreiszeitung / Johanna Müller

Die – wenn auch mal flachen – Witze und Wortspiele ließen die Nienburger nicht nur schmunzeln. Herzlich lachten sie über die kurzweiligen Szenen. Von Stuhr bis nach Istanbul nahmen die Schauspieler ihr Publikum mit – nicht ohne Nienburg zu vergessen. Im Weserschlösschen erreichte Sabrina ihren Oskar am Telefon. So dachte sie es. Doch eigentlich saß ihr Mann nicht an der Weser, sondern im Nebenzimmer ihres Hotels in Istanbul.

Dort trafen die vier schließlich aufeinander und merkten, was sich schon anbahnte: Affären sind nichts Entspanntes. Sie sind anstrengend und unnötig. Sie fanden wieder zu ihren Ehepartnern – und haben darüber hinaus Freunde gefunden.

Ob es nun mit der Heimlichtuerei wirklich vorbei ist, blieb offen. Genau wie die Frage, was die Frauen nur an Karl alias Hugo Egon Balder finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Karriere

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell
Boulevard

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.