Auto mit Lok kollidiert

Tödlicher Bahnunfall in Nienburg

+
In diesem Wrack starb ein Mann aus Nienburg.

Nienburg - Zu einem tödlichen Bahnunfall ist es am Freitagmorgen in Nienburg gekommen. Die Ortsfeuerwehr Nienburg rückte gegen 3.30 Uhr zu der Unfallstelle im Bereich des Bahnübergangs „Am Führser Busch“ aus.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Güterzug auf der Bahnstrecke Hannover-Bremen aus Richtung Hannover kommend rund 100 Meter vor dem Bahnübergang. Ein VW Golf war frontal unter dem Triebwagen eingeklemmt, teilt die Feuerwehr mit.

Die Feuerwehr öffnete die Fahrertür des stark deformierten Wagens. Der Notarzt konnte lediglich den Tod eines eingeklemmten Mannes (29) aus Nienburg feststellen. Der Zugführer blieb unverletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Zusammenstoß zwischen dem Auto und Güterzug habe nach ersten Erkenntnissen bereits 800 Meter zuvor an dem Bahnübergang „Zur Stadtforst“ stattgefunden. Dieser Übergang am Stadtrand sei mit Halbschranken gesichert, erklärte ein Sprecher der Polizei.

Für die Bergungsarbeiten wurde die Bahnstrecke komplett gesperrt. Der Fernverkehr wurde über Hamburg-Harburg umgeleitet, für den Regionalverkehr zwischen Nienburg und Linsburg wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn berichtete.

Bahnstrecke seit 7 Uhr wieder freigegeben

Die Wehrleute konnten das Fahrzeugwrack nach Freigabe der Unfallstelle unter dem Zug hervorziehen. Gegen 6 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ein. Die Bahnstrecke wurde gegen 7 Uhr wieder freigegeben.

Zu der möglichen Ursache des Zusammenstoßes macht die Polizei noch keine Angaben. Die Untersuchungen dauern an.

jdw/dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Hoffnung auf Überlebende in Genua schwindet

Hoffnung auf Überlebende in Genua schwindet
Reisen

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Die Gärten von Marrakesch erkunden
Fußball

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup
Welt

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Meistgelesene Artikel

Mehrere Windhosen im Landkreis Nienburg 

Mehrere Windhosen im Landkreis Nienburg 

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

17.100 Euro für Kinder im Landkreis Nienburg

17.100 Euro für Kinder im Landkreis Nienburg

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Kommentare