Landtagswahl-Nachlese: Zwei bisher offene Fragen jetzt beantwortet

Tonne über Liste dabei – Werner erster Nachrücker

+
Tonne: Über die SPD-Liste weiterhin im Landtag.

Nienburg - Von Kurt Henschel. Zwei Fragen, die am Abend des Landtagswahl-Sonntags wegen des knappen wie überraschenden Ausgangs offengeblieben waren, sind beantwortet: Grant Henrik Tonne (SPD) ist über seinen Listenplatz weiterhin im Landtag vertreten, Heiner Werner (FDP) ist erster Nachrücker seiner Partei.

Werner: Für die FDP erster Nachrücker für den Landtag.

Heiner Werner (Nienburg) hatte Listenplatz 15. „14 sind drin, für mich hat es nicht ganz gereicht“, so der Bautechnik- und Politik-Lehrer an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Nienburg. Bis 18 Uhr habe er „null Erwartung“ gehabt, im Laufe des Abends aber setzte ein „Kribbeln“ ein, so Werner. „Es wäre eine schöne Sache gewesen, auch für den Kreisverband“, so der FDP-Mann, der sich „nicht unzufrieden“ äußerte. Er wolle jetzt „schauen, was passiert“. Bis dahin gehe er seinem Beruf, der auch sein Hobby sei, weiterhin nach. Sollte er als erster Nachrücker für die FDP im Verlauf der Wahlperiode in den Landtag rutschen, würde er sich vom Schuldienst freistellen lassen. Das gehöre aber „aktuell nicht zu seiner Lebensplanung“, wie der Pädagoge, der seit 28 Jahren an den BBS unterrichtet, gestern auf Nachfrage mitteilte.

SPD-Mann Grant Hendrik Tonne, der „den Wahlkreis an Karsten Heineking verloren“ hatte und diesem dazu auch fair gratulierte, ist über die Liste weiterhin im Landtag in Hannover vertreten. „Ich kann meine Arbeit fortsetzen“, freute sich der Jurist und Bürgermeister aus Leese, der in seine zweite Landtags-Periode startet.

Hat er Ambitionen für ein Minister-Amt? Tonne: „Das Schatten-Kabinett von Stephan Weil stand fest, alles andere muss sich zeigen“, so der Sozialdemokrat. Er habe einen „spannenden Abend“ verlebt und sei mit seinem Ergebnis bei der Landtagswahl am vergangenen Sonntag „sehr zufrieden“.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt
Politik

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel
Politik

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen
Reisen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Kommentare