Straße für Unfallaufnahme und Bergung komplett gesperrt

Tragischer Verkehrsunfall zwischen Stöckse und Nienburg

+
Am Dienstagmorgen verunglückte eine junge Frau zwischen Stöckse und Nienburg tödlich.

Stöckse. Ein tragischer Unfall verursachte am Dienstagmorgen eine mehrstündige Vollsperrung der K3 (Krähe) zwischen Stöckse und Nienburg.

Gegen 6 Uhr verunglückte eine junge Frau an der Einmündung zur Straße „An der Steingrube“. Bei dem Unglück zog sie sich tödliche Verletzungen zu. Die Frau starb noch an der Unfallstelle. Sie war mit ihrem Pkw in Richtung Nienburg unterwegs, als sie in Höhe der Abzweigung zur Deponie von der Straße abkam und frontal gegen einen Baum fuhr. Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die Straße komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen
Technik

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test
Politik

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel
Politik

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

Gemeinsam gegen den Hausärztemangel

Gemeinsam gegen den Hausärztemangel

Kommentare