15. Auflage in der Wesertorpassage

Tunerz-Day in Nienburg - Schrauber aus Leidenschaft

+

Nienburg - An die 600 Besitzer von chromblitzenden Fahrzeugen beteiligten sich an der 15. Auflage des „Tunerz Day“ in der Wesertorpassage.

Friedrich Schlemermeyer aus Nienburg als Mitorganisator des offenen Treffens, zog eine positive Bilanz und zeigte sich begeistert von der großen Resonanz. Einige Tuningfans waren sogar mehrere hundert Kilometer angereist, um ihre Fahrzeuge mit geräuschstarken Bässen, grummenden Sportauspuffanlagen und Flügeltüren zur Schau zu stellen und um mit Gleichgesinnten zu fachsimpeln.

Für die Besucher bot der „Tunerz Day“ eine wahre Augenweide, denn die Fahrzeugbesitzer von VW, Audi, Ford, Opel, BMW, Mercedes, Honda und anderen Marken hatten ihre Autos liebevoll heraus geputzt. Einige „Tuning Fans“ hatten in die Weserstadt auch Wasser, Schwamm und diverse Reinigungsmittel mitgebracht, um den Fahrstaub zu entfernen. Denn schließlich wurden von der Jury Punkte für einen optimalen Pflege- und Lackzustand, die Innenausstattung und eine lautstarke Musikanlage vergeben. Die Besitzer hatten viel Mühe, Zeit und Geld investiert, damit aus einem Alltagsauto ein Unikat wurde. 

Mario Liebers aus Weyhe zum Beispiel war mit seinem Toyota Supra MK4 Baujahr 1993 zu dem Treffen gekommen. „Mein Auto ist mein Hobby“, sagte der Auto-Fan. Der Rechtslenker mit einem Drei-Liter-Motor verfügt mit seinen 400 PS über eine Straßenzulassung. Der durchschnittliche Verbrauch beträgt nach Angaben des Besitzers etwa 20 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Liebers hat seinen Supra aus Japan importiert und in viel Eigenarbeit aufgerüstet. Hierzu gehört ein „Zehn-Punkte-Käfig“ aus dem Rennsportbereich. Da er für den Heckflügel bisher keine Zulassung vom TÜV erhalten hat, wurde dieser erst bei dem Treffen montiert. 

Die Besucher waren beeindruckt von der gezeigten Vielfalt und nutzten das Treffen, um Fotos für das private Album zu erstellen. Zum Rahmenprogramm des Treffens gehörten auch verschiedene Stände mit Zubehörangeboten, wie Aufkleber, Ersatzteile und Airbrusher. Mit großen Pokalen und Ehrenpreisen wurden die Teilnehmer für die weiteste Anreise, den optimalen Pflegezustand, die Gestaltung des Fahrzeuginnenraums sowie den Lackzustand ausgezeichnet.

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gesundheit

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden
Wohnen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen
Technik

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder
Technik

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Maskierte bedrohen Getränkemarkt-Mitarbeiter mit Messer

Nienburg: Maskierte bedrohen Getränkemarkt-Mitarbeiter mit Messer

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Corona-Krise: „Die Einnahmen gehen gen Null“

Corona-Krise: „Die Einnahmen gehen gen Null“

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Kommentare