Drei mal musste die Feuerwehr am Freitag ausrücken

Umgekippte Bäume sorgen für Arbeit

+
Viele Bäume und Äste im Landkreis Nienburg konnten der schweren Schneelast nicht standhalten und brachen.

Steyerberg - Ziemlich nass war der Schnee in der Nacht zum Freitag. Das sorgte nicht nur für glatte Straßen, sondern auch für brechende Äste und kaputte Bäume.

Schneetief Egon sorgte auch bei den Feuerwehren im Flecken Steyerberg für Arbeit. Als erste ereilte die Ortsfeuerwehr Steyerberg am Freitagmorgen kurz nach sechs Uhr den Alarm: Auf dem Borsteler Weg Richtung Chemiewerk Oxxynova hatte ein ein Baum der Schneelast nicht mehr standgehalten und war umgestürzt. Die Einsatzkräfte beseitigten das Hindernis.

Am Nachmittag, gegen 16.20 Uhr waren die Kräfte aus Deblinghausen an der Reihe. In Hesterberg forderte die Polizei die Feuerwehr an: Dort lag ein großer Baum quer über der Fahrbahn. Elf Kräfte rückten an und beseitigten die Verkehrsbehinderung.

Anschließend ging es ins Borsteler Moor. Auf dem dortigen “Ellerdenkerdamm“ , einer Verbindungsstraße im Moor, waren drei kleinere Bäume der weißen Pracht nicht mehr gewachsen. Auch hier sorgte die Feuerwehr wieder für freie Durchfahrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta
Mehr Sport

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze
Boulevard

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes
Reisen

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Meistgelesene Artikel

Lemke: Dacheindeckung von Schutzhütte geklaut

Lemke: Dacheindeckung von Schutzhütte geklaut

Nienburger Polizei stellt Ladendiebe auf frischer Tat

Nienburger Polizei stellt Ladendiebe auf frischer Tat

Keine schöne Affäre: Balder und Biedermann in Nienburg

Keine schöne Affäre: Balder und Biedermann in Nienburg

Beleidigungen und Bedrohungen: Nienburger muss ins Gefängnis

Beleidigungen und Bedrohungen: Nienburger muss ins Gefängnis

Kommentare