Sein Gesicht war verhüllt

Unbekannter greift acht Jahre altes Kind in Uchte an

Uchte - Ein acht Jahre altes Kind ist am 29. Januar von einem unbekannten Mann in Uchte angegriffen worden. Die Tat ereignete sich am Montag gegen 16.30 Uhr in Uchte in der Straße Am Mühlenberg. Es ist der zweite Vorfall dieser Art in Uchte innerhalb weniger Tage.

Eine 8-Jährige war mit einer Freundin auf dem Fußweg unterwegs, als das vorausgehende Kind von einer vermutlich männlichen Person festgehalten wurde, berichtet die Polizei. Die Person soll das Kind an den Haaren festgehalten und dieses als „Arschloch“ betitelt haben. Als das zweite Kind hinzu trat, ließ der Mann los und entfernte sich.

Es soll sich um einen Mann -  etwa 1,70 Meter groß und komplett schwarz gekleidet - gehandelt haben. Der Mann hatte sein Gesicht durch eine Kapuze, eventuell auch mit einer Maske verhüllt. Das Motiv des Mannes ist unklar.

Zuvor wurde ein 13 Jahre altes Mädchen am 25. Januar in Uchte bedrängt. Der Vorfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr im Bereich Fritz-Reuter-Straße/Hammer Dresch. Nach Beschreibungen der Opfer geht die Polizei von einem Täter aus, der beide Angriffe durchführte.

Polizei sucht Zeugen für Vorfälle

Die Polizei Stolzenau ermittelt unter anderem wegen Körperverletzung und Beleidigung. Wer mögliche Hinweise geben kann oder auffällige Personen im Bereich Uchte wahrgenommen hat, soll sich bei der Polizei Stolzenau, Tel. 05761/92060, melden.

Rubriklistenbild: © dpa-av is

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Real schockt FC Bayern erneut mit 2:1

Real schockt FC Bayern erneut mit 2:1
Politik

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter
Nienburg

Projektwoche an der Grundschule Bücken

Projektwoche an der Grundschule Bücken
Leben

Die Neuheiten von der Peking Motor Show

Die Neuheiten von der Peking Motor Show

Meistgelesene Artikel

Landesreitschule droht trotz aller Bemühungen das Aus

Landesreitschule droht trotz aller Bemühungen das Aus

Zerreisprobe für Hebammen 

Zerreisprobe für Hebammen 

Radschnellweg: Noch lang nicht am Ziel

Radschnellweg: Noch lang nicht am Ziel

Spargelbrunnen sprudelt wieder 

Spargelbrunnen sprudelt wieder 

Kommentare