Mast knickt um/ Fahrer bleibt unverletzt

Unfall: Auto kracht im Nebel gegen Telefonmast

+
Die Feuerwehr beseitigte den abgeknickten Telefonmast.

Liebenau. Der erste Herbstnebel wurde einem Alfa-Fahrer am Freitag in Liebenau zum Verhängnis. Er rammte mit seinem Auto einen Telefonmast.

Am frühen Freitagmorgen wurde die Ortsfeuerwehr Liebenau zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert. Ein Autofahrer war mit seinem Alfa Romeo 147 im dichten Nebel an der Kreuzung Haseler Weg/ Binner Torfweg vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und gegen einen Telegrafenmast geprallt. 

Durch den heftigen Aufprall wurde der Mast abgeknickt. Der junge Mann konnte sein Fahrzeug unverletzt verlassen. Er verständigte umgehend die Polizei, weil die Telefonleitung herunterhing. Die Feuerwehr Liebenau kappte den Mast und räumte ihn bei Seite. Um die Telefonleitung kümmerte sich anschließend die Telekom. Die Feuerwehr war mit acht Einsatzkräften vor Ort. 

us

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz
Politik

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Politik

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?
Politik

Deutschland will bei Streit um Asowsches Meer schlichten

Deutschland will bei Streit um Asowsches Meer schlichten

Meistgelesene Artikel

Edeka-Pläne schreiten voran - Baubeginn für 2020 geplant

Edeka-Pläne schreiten voran - Baubeginn für 2020 geplant

Grundschulen in Drakenburg und Haßbergen vor dem Aus

Grundschulen in Drakenburg und Haßbergen vor dem Aus

Husum: Keine eigenen Erinnerungen mehr

Husum: Keine eigenen Erinnerungen mehr

Hoya: Warenempfang war nicht zu beweisen

Hoya: Warenempfang war nicht zu beweisen

Kommentare