Lebensgefahr und Helikoptereinsatz

Männer klettern auf Güterwaggon und erleiden schweren Stromschlag

Nienburg - Zwei junge Männer, die in der Nacht zu Samstag Fotos am Bahnhof Nienburg machen wollten, sind von einem Stromschlag getroffen und dadurch schwer verletzt worden.

Der Unfall geschah gegen 1.20 Uhr, als insgesamt drei junge Männer im Alter von 19, 20 und 23 Jahren im Bahnhofsbereich Fotos machen wollten, teilte die Polizei am Samstagvormittag mit. Um gute Bilder schießen zu können, bestiegen die beiden 19- und 20-Jährigen einen Güterwagen, der am Bahnsteig abgestellt war. 

Dabei kam es zu einem sogenannten Spannungsüberschlag der 15.000 Volt führenden Oberleitung, der die beiden jungen Männer traf. Beide Männer fielen daraufhin vom Güterwagen. Der am Bahnsteig gebliebene 23-Jährige erlitt einen Schock, konnte aber noch einen Notruf absetzten.

Die beiden heruntergefallenen Personen erlitten starke Verbrennungen, teilte die Polizei weiter mit. Einer der beiden jungen Männer wurde aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzung mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen - am Sonntag war sein Zustand weiter unverändert, teilte die Polizei mit.

Kurzfristige Streckensperrung

Für die Rettungsmaßnahmen wurde das Gleis 1 bis 2.34 Uhr kurzfristig gesperrt. Im Einsatz waren Rettungskräfte, Notarzt, Notfallmanager der Bahn, die Polizei Nienburg und die Bundespolizei.

Die Bundespolizei weist vor diesem Hintergrund nachdrücklich auf die Gefahren im Bahnbereich hin. Der Aufenthalt im Gleisbereich sei lebensgefährlich, die Gleisanlagen keine Spielplätze. Bereits die Nähe zu den Oberleitungen genüge für einen lebensgefährlichen Stromschlag - die Stromleitung müsse hierfür nicht berührt werden.

kom/dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © Photoka / Florian Kater

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht
Nienburg

Schützenfest in Bücken

Schützenfest in Bücken
Politik

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen
Fußball

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.