Kollision auf Nienburger Straße

Unfall fordert zwei Schwerverletzte

+
Nienburger Feuerwehrkräfte mussten die im Opel eingeklemmte Fahrerin befreien.

Nienburg - von Marc Henkel. Zwei schwer verletzte Personen forderte ein Unfall auf der Nienburger Straße in Höhe der Anschlussstelle Nienburg Nord.

Der Audi RS5 schleuderte auf die Gegenfahrbahn.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Audi RS5 am Freitag gegen 14 Uhr in Richtung Nienburg. Auf Höhe der Anschlussstelle kollidierte dieser mit einem aus Richtung Nienburg kommenden Opel Agila. Während sich der Opel um fast 180 Grad drehte, schleuderte der Audi über den Fahrradweg und anschließend wieder auf die Straße. Hier kam er nach gut 50 Metern auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Ein VW Caddy, aus Richtung Nienburg kommend, konnte gerade noch rechtzeitig bremsen.

Der 21-jährige Audi-Fahrer konnte eigenständig sein Fahrzeug verlassen, musste jedoch mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert werden. Die etwa 50 Jahre alte Opel-Fahrerin war dagegen in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Nienburg mit hydraulischem Rettungsgerät befreit. Auch sie kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.

In dem Audi wurde der 21-jährige schwer verletzt.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Nienburger Straße für 90 Minuten komplett gesperrt.

Neben den 16 Kräften der Feuerwehr waren noch zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Polizei im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand nach Aussage der Polizei wirtschaftlicher Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt
Welt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier
Welt

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze
Welt

38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien

38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien

Meistgelesene Artikel

Erkältungswelle hat Nienburg voll im Griff

Erkältungswelle hat Nienburg voll im Griff

Italienisches Temperament trifft auf Klassik

Italienisches Temperament trifft auf Klassik

Auffahrunfall in Wietzen: Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Auffahrunfall in Wietzen: Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Tot gebissener Wolf bei Dörverden ist nicht gesuchte Leitwolf

Tot gebissener Wolf bei Dörverden ist nicht gesuchte Leitwolf

Kommentare