Verursacher soll rote Ampel übersehen haben 

Unfall auf B6 fordert drei Leichtverletzte

+

Nienburg/Linsburg - Am gestrigen Dienstag kam es auf der B6 in Höhe Linsburg zu einem Verkehrsunfall. Ein 71-jähriger Autofahrer soll die rote Ampel übersehen haben.

Am Dienstag, gegen 18.50 Uhr, befuhr der 71-jähriger Fahrer eines Toyota die Bundesstraße 6, Linsburg in Fahrtrichtung Bremen. Nach ersten Ermittlungen übersah er vermutlich im Kreuzungsbereich der B 6 und der Kreisstraße 4 eine für ihn Rotlicht zeigende Lichtzeichenanlage. Im Kreuzungsbereich stieß er mit einem entgegenkommenden und nach links abbiegenden Opel zusammen. Bei dem Verkehrsunfall wurden der Verursacher, der 46-jährige Fahrer des Opel sowie dessen Beifahrerin leicht verletzt und ärztlich behandelt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, die Feuerwehr wurde eingesetzt, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden und zu entfernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0
Mehr Sport

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev
Fußball

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab
Fußball

England im Achtelfinale - Torfestival gegen Panama

England im Achtelfinale - Torfestival gegen Panama

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

Wo Weil Kirschen nascht

Wo Weil Kirschen nascht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.