Polizei weist auf "RUMMMSS" hin

Verkehrsunfallflucht in Uchte

Uchte - Am Freitag, 3. November,  kam es zwischen 17.30 Uhr und 18 Uhr in der Mühlenstraße 13 in Uchte zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein Mindener stellte sein Kleinkraftrad in einer der Volksbank vorgelagerten Parkbucht ab.

Vermutlich durch einen rückwärtsausparkenden Pkw wurde dieses Krad währenddessen beschädigt. Die Polizei Stolzenau bittet nun unter Tel. 05761/92060 um sachdienliche Hinweise; insbesondere wird die Zeugin, die dem Halter des Krades den Unfallhergang beschrieben hat gebeten, sich bei der Polizei zu melden. 

In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg auf ihre unlängst durchgeführte Aktion "RUMMMSS" hin, die auf die vielen Verkehrsunfallfluchten in Niedersachsen aufmerksam macht. Diese stellen jährlich einen immensen wirtschaftlichen Schaden dar, den die Versicherer an ihre Versicherten weitergeben und somit für alle in erster Linie zu höheren Haftpflichtbeiträgen führt. Nicht grundlos stellt die Verkehrsunfallflucht kein Kavaliersedelikt dar, sondern wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort
Auto

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen
Fußball

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis
Politik

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Meistgelesene Artikel

Unfall in Nienburg: Polizei findet flüchtigen Lkw-Fahrer

Unfall in Nienburg: Polizei findet flüchtigen Lkw-Fahrer

Friseurin Natalia Hanemann bringt Familie und Beruf unter einen Hut

Friseurin Natalia Hanemann bringt Familie und Beruf unter einen Hut

Brasilianische TÜV-Partner und Prüfer beeindruckt von deutschem System

Brasilianische TÜV-Partner und Prüfer beeindruckt von deutschem System

Samtgemeinde: Grundschulen müssen bis 31. Juli 2024 barrierefrei sein

Samtgemeinde: Grundschulen müssen bis 31. Juli 2024 barrierefrei sein

Kommentare