Karten für „Ein Herz aus Schokolade“ mit Michael Schanze im Nienburger Theater zu gewinnen

Köstlich: Im wahrsten Sinne des Worte

+
Michael Schanze (2. von rechts) sorgt gemeinsam mit seinem Schauspieler-Kollegen Andreas Werth (3. von rechts) für komische, rührende und schöne Momente.

Nienburg - Den Geschmackssinn verlieren - und das als Chcocolatier? Äußerst fatal! Da hilft nur eines: Sich neu verlieben.  Bei uns gibt es Karten für „Ein Herz aus Schokolade oder Das süße Leben des Monsieur Ledoux“ zu gewinnen!

Bei dieser romantischen französischen Komödie schmelzen nicht nur Schokoladenherzen: Am Donnerstag, 26. Januar, zeigt das Nienburger Theater auf dem Hornwerk um 15 Uhr „Ein Herz aus Schokolade oder Das süße Leben des Monsieur Ledoux“. Für diese, im wahrsten Sinne des Wortes, köstliche französische Boulevard-Komödie verlost der Blickpunkt gemeinsam mit der Hornwerkbühne Karten.

Die Zuschauer dürfen sich besonders auf das eingespielte Schauspieler-Duo Michael Schanze und Andreas Werth freuen, die bereits in der Komödie „Mein Vater, der Junggeselle“ deutschlandweit die Zuschauer begeisterten.

Die Geschichte zeigt einmal mehr, dass sich Romantik und Komödie nicht ausschließen müssen: Was macht ein erfolgreicher Chocolatier, der aufgrund des Todes seiner Ehefrau und des Zerwürfnisses mit seinem einzigen Sohn den Geschmackssinn verloren hat? Ganz einfach, er konsultiert seinen Arzt. Allerdings schlagen Pillen bei dieser Art von Krankheit nicht an. Und so schlägt der gewiefte Doktor eine etwas unorthodoxe Behandlungsmethode vor: Henri soll sich wieder verlieben. Vielleicht kommt sein Geschmackssinn ja auf ähnliche Weise wieder, wie er ihm abhandengekommen ist…

Zunächst findet Henri diese Idee absurd, doch als er mithilfe einer Stellenanzeige eine neue Verkäuferin für sein Geschäft sucht, findet er ganz nebenbei Gefallen daran, die unterschiedlichsten Frauen kennenzulernen, und so beginnt er wieder zu flirten. Eine neue Liebe ist allerdings nicht dabei. Stattdessen steht eines Tages unverhofft der junge Vertreter Pascal in der Tür der kleinen Chocolaterie. Pascal verliebt sich sofort in das traditionsreiche Geschäft, in dem es so wunderbar nach Schokolade duftet. Deshalb beschließt er, Henri Ledoux zu helfen.

Während der junge Mann nun bei dem gestandenen Chocolatier in die Lehre geht, entwickelt sich so etwas wie eine Vater-Sohn-Beziehung zwischen den beiden unterschiedlichen Männern… und auf wundersame Weise kehrt bei Monsieur Ledoux der Geschmackssinn zurück. Wenn Pascal auch nicht sein leiblicher Sohn ist, so empfindet Henri für den jungen Mann doch eine echte väterliche Liebe, und so kommen – wie von selbst – die Kunden in die kleine Chocolaterie zurück. Das Leben geht eben oft seine eigenen Wege, und manchmal widerfährt einem dort echte Liebe, die man ganz woanders vergeblich gesucht hat.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Nienburger Stadtkontor (Tel. 05021/ 87264 und 87356, Fax 05021/ 8758356, per E-Mail an Theaterkasse[at]nienburg.de) sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet und freitags von 9 bis 13 Uhr. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute im Alter von 16 bis 25 Jahren gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse.

So können Sie gewinnen:

BlickPunkt-Leser können jetzt mit ein wenig Glück eines der begehrten Tickets gewinnen. In einem Gewinnspiel verlosen wir drei Mal zwei Eintrittskarten. Einfach bis Freitag um 11 Uhr eine Mail senden an

gewinnspiel.nienburg[at]aller-weser-verlag.de

[at] bitte ersetzen durch @

und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. In der Betreff-Zeile bitte das Stichwort „Schokolade“ angeben und im Text Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer vermerken. Sie haben keinen Internet-Anschluss? Dann eine Postkarte in den BlickPunkt, Sackstraße 2, 31582 Nienburg bringen, und auch hier die Telefonnummer nicht vergessen. Jeder darf nur einmal teilnehmen. Alle Einsendungen, die uns bis Freitag, 11 Uhr, erreichen, nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner, die nach dem Zufallsprinzip und unter Ausschluss des Rechtsweges ermittelt werden, erhalten eine Nachricht – entweder per Mail oder per Anruf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali
Karriere

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind
Politik

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an
Reisen

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Meistgelesene Artikel

Reitturnier zum Jubiläum

Reitturnier zum Jubiläum

Autoscooter-Diebe stellen sich der Polizei

Autoscooter-Diebe stellen sich der Polizei

Bekifft mit dem Motorrad unterwegs

Bekifft mit dem Motorrad unterwegs

Wetterexperte Manfred Kettel sieht aktuelle Lage entspannt

Wetterexperte Manfred Kettel sieht aktuelle Lage entspannt

Kommentare