Vier Auszeichnungen bestätigen Qualität der Einrichtung am Centralplatz in Hoya

Zertifikate-Regen bei Touristen-Information

Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer (Zweiter von links) und der Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik, Martin Fahrland, loben das Engagement des Touristen-Info-Teams in Hoya (von links): Kirsten Schindler, Karin Hauffe und Inga Broszeit. - Foto: Michael Wendt

Hoya - Von Michael Wendt. Gerade im direkten Vergleich zum benachbarten Luftkurort Bruchhausen-Vilsen wurde das Thema Tourismus in der Samtgemeinde Hoya lange Zeit eher stiefmütterlich behandelt. Doch damit ist Schluss. Seit der Eröffnung der Touristen-Information 2014 am Centralplatz in Hoya gibt es zunehmend mehr Angebote, die auch Einheimischen zugutekommen. Die Mitarbeiterinnen strotzen nur so vor Hilfsbereitschaft und Ideen. Es ist nicht zuletzt ihrem Engagement zu verdanken, dass die Touristen-Information mittlerweile zahlreiche Qualitäts-Zertifikate bekommen hat – und dass ein Prüfer vom Deutschen Tourismusverband (DTV) im Herbst bei seinem Inkognito-Besuch beeindruckt war und 85 Prozent der möglichen Punkte vergab. Deshalb trägt die Touristen-Information seit der neuen Saison das Prädikat „i-Marke“. Es bescheinigt professionelle Informations- und Serviceleistungen.

„Auf das Ergebnis sind wir ganz stolz“, sagt Touristen-Informations-Mitarbeiterin Kirsten Schindler. Der DTV bewertet unter anderem die äußere Erscheinung einer Touristen-Information, Serviceleistungen, Einrichtung und die Barrierefreiheit. 102 von 120 Punkten sammelten die Hoyaer. Viele Anregungen des Prüfers wie einheitliche Kleidungsstücke für Teammitglieder und eine Spielekiste für Kinder haben sie mittlerweile aufgegriffen. Neuerdings können Kunden am Centralplatz auch ihre E-Mails checken und erhalten dort den Wetterbericht sowie bei Bedarf einen kostenlosen Regenumhang.

Inga Broszeit vom Tourismus-Informations-Team ordnet die bei der DTV-Bewertung fehlenden 18 Punkte ein: „Die haben wir unter anderem deshalb nicht erhalten, weil wir keine Pauschalreisen für die Kunden buchen.“

Zusätzlich zur „i-Marke“ erfüllt die Touristen-Information alle Kriterien für die „Service-Qualität Deutschland Stufe I“ des Programms „Service-Qualität Deutschland“. Es bescheinigt den Mitarbeiterinnen das systematische Engagement für die Verbesserung von Service und Qualität. Alle Drei sind mittlerweile „qualifizierte Servicecoaches“ – noch so eine Auszeichnung.

Zu guter Letzt ist die Touristeninformation auch als barrierefrei für Gehbehinderte zertifiziert. Dies erfolgte im Rahmen des bundesweiten Programms „Reisen für alle“, und die Touristen-Information Hoya gehört zu den ersten ausgezeichneten Betrieben in der Region.

Martin Fahrland, Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik, lobt die Anstrengungen in Hoya. „Wir als Mittelweser-Touristik haben die Aufgabe, Werbung für die Region zu machen. Da ist es ganz wichtig, dass Gäste vor Ort ein so gutes Service-Angebot finden“, betont er.

Auch Detlef Meyer weiß, was die Verwaltung am Team vom Centralplatz hat. Der Samtgemeindebürgermeister hat sich immer für den Ausbau des touristischen Angebots eingesetzt und freut sich, dass „die Touristen-Information immer besser geworden ist“.

Die Öffnungszeiten der Touristen-Information an der Langen Straße 2 (1. April bis 15. Oktober):

Mo. bis Sa. 10 bis 12.30 Uhr

Do. und Fr. auch 15 bis 17.30 Uhr

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie
Welt

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"
Karriere

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen
Auto

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Meistgelesene Artikel

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Versuchter Einbruch in Uchte

Versuchter Einbruch in Uchte

Kommentare