Aktualisiert: Bewohner wird noch gesucht 

Bauernhaus niedergebrannt: Leiche gefunden 

+
Großbrand in Vogtei: Das Gebäude wurde komplett zerstört.

Voigtei - Nach einem Großbrand in Vogtei ist am Freitagmorgen eine Leiche gefunden worden. Das ländliches Anwesen wurde durch das Feuer vollständig zerstört. 

Von dem ehemaligen Bauernhof im Steyerberger Ortsteil Voigtei seien nur noch qualmende Trümmer übrig geblieben, sagte ein Polizeisprecher. 

Unklar war zunächst, ob Menschen zu Schaden gekommen sind. Allerdings werde der 80 Jahre alte Bewohner des Anwesens vermisst.

Am Vormittag teilte ein Feuerwehrsprecher mit, dass in dem Haus eine Leiche gefunden wurde. Die Identität des Toten ist noch unklar. Zur Todesursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Person sei bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Starker Qualm in Vogtei 

Das Feuer war kurz vor 7 Uhr gemeldet worden. Als die Feuerwehr auf dem abgelegenen Anwesen eintraf, stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen.

Zu Beginn des Einsatzes schützten die Feuerwehren ein in der Nähe befindliches Haus gegen Funkenflug. Zeitweise wurde eine Rundfunkdurchsage veranlasst, da die Umgebung stark durch Qualm belastet war. 

Bei dem Großbrand wurde das Fachwerkhaus komplett zerstört.

Eine vorsorglich alarmierte Drehleiter konnte aufgrund der dichten Bewaldung um das Brandobjekt herum nicht eingesetzt werden. Schwierig gestalteten sich die Löscharbeiten, da die Transportwege für das Löschwasser extrem lang waren. Neben einem einzelnen Hydranten mussten die Wehren Wasser aus der Siede, einem kleinen Fluss in der Nähe pumpen.

Die Brandursachenermittler der Polizei Stolzenau haben ihre Arbeit aufgenommen, die Identifizierung der Leiche dauert an. Zur Brandursche, einer möglichen Identidät sowie der Auffindesituation macht die Polizei zur Zeit keine weiteren Angaben. Der Schaden wird auf rund 150.000 EUR geschätzt.

Bei dem Großbrand wurde das Fachwerkhaus komplett zerstört.

Für die Löscharbeiten waren Feuerwehren aus Voigtei, Düdinghausen, Steyerberg, Sarninghausen, Bruchhagen, Wellie und Deblinghausen mit 72 Feuerwehrleuten und 10 Fahrzeugen eingesetzt. Ein Notarztteam befand sich ebenfalls vor Ort.

Bei dem Wohnhaus handelte es sich um altes, sehr abgelegenes Fachwerkhaus, welches von einem alleinstehenden Künstler bewohnt wurde.

Bei dem Großbrand wurde das Fachwerkhaus komplett zerstört.

jom

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Erdbeben auf Ischia: Hier wird der kleine Mattias gerettet

Erdbeben auf Ischia: Hier wird der kleine Mattias gerettet
Reisen

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"
Auto

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel
Auto

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Meistgelesene Artikel

Pflegeheimbewohner verschwunden

Pflegeheimbewohner verschwunden

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Jetzt Anträge für Dorferneuerung stellen

Jetzt Anträge für Dorferneuerung stellen

Kommentare