Bürger- und Bauernschießen vom 24. bis 27. Juni in Bücken / Kinderschießen am morgigen Freitag

Vorbereitungen in vollem Gange

Die Majestäten von 2005: Bauernkönig Christian Albers (l.) aus Holtrup mit Lebensgefährtin Karolin Greis (2.v.l.) und Bürgerkönig Alexander Sporleder aus Bücken mit Ehefrau Karin.

Hoya - BÜCKEN · Bereits seit geraumer Zeit laufen in den zehn Ortschaften und Rotts des Kirchspiels Bücken die Vorbereitungen für das Bürger- und Bauernschießen vom 24. bis 27. Juni. In den vergangenen Tagen haben die Verantwortlichen Hinweistafeln aufgestellt und Handzettel verteilt, die das große Ereignis, dessen Tradition sich bis in das Jahr 1607 zurückverfolgen lässt, ankündigen.

Die Bürger- und Bauernschützen treten am Donnerstag, 24. Juni, gemeinsam auf dem alten Marktplatz an. Nach der Begrüßung der Hauptleute Ehler Meyer und Wilhelm Schröder marschieren die Schützen zum Festplatz am Bücker Hestern und halten dort einen Kommers ab. Den Abend beschließt gegen Mitternacht vor der Stiftskirche ein Großer Zapfenstreich.

Am nächsten Morgen treffen sich Bürger- und Bauerncorps zum Königsschießen. Nach den alten Regularien darf nur am Königsschießen teilnehmen, wer sich am Ausmarsch beteiligt hat und eine Haus- oder Hofstelle besitzt oder in Vertretung für einen Eigentümer schießt. Nach der Proklamation der neuen Majestäten und dem Anbringen der Scheiben an den Königshäusern soll der Abend ganz im Zeichen der Jugend und der Junggebliebenen stehen: Im Festzelt will das Diskjockey-Team für gute Stimmung sorgen. Festwirt Dieter Hünecke sagt allen Gästen zu, dass Fußballspiele mit deutscher Beteiligung im Festzelt übertragen werden.

Am Sonnabend gibt es im Zelt ein großes Fest mit Überraschungen und Spielen für die Kinder. Die Kleinen feiern dann ihren König, den sie bereits am Wochenende zuvor ausgeschossen haben. Um 19 Uhr empfängt der Festwirt die Gäste zum gemeinsamen Essen. Dazu verkaufen Ortschafts- und Rottführer vorab Essenmarken. Zur Musik der Tanzband „Timeless“ eröffnen die Königspaare den Ball mit einem Ehrentanz. Die Besucher können nicht nur tanzen, bei der Tombola erwarten sie auch viele attraktive Preise.

Für den großen Ummarsch am Sonntag werden über 500 Teilnehmer und mehr als ein halbes Dutzend Musikgruppen erwartet. Nach dem Eintreffen des Umzugs auf dem Festplatz gibt es ein Matjesessen, das Kraft für den abschließenden Ballabend mit der Band „Timeless“ geben soll.

Die ersten Königswürden werden bereits morgen von 16 bis 17.30 Uhr auf dem Schießstand am Hestern ausgeschossen. Dort treffen sich die Anwärter für den Kinder- und Jugendkönig. Diese müssen für das Schießen mit dem Lichtpunkt und dem Luftgewehr eine Einverständniserklärung ihrer Eltern mitbringen. Die erfolgreichsten Teilnehmer erhalten Preise, den Königen winkt eine Prämie. Nach dem Umschießen steht ein Bus bereit, der die Majestäten zum Anbringen der Scheiben nach Hause bringt.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört
Auto

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen
Boulevard

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück
Politik

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Meistgelesene Artikel

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Nienburg: Celler Straße am Donnerstag halbseitig gesperrt

Nienburg: Celler Straße am Donnerstag halbseitig gesperrt

Kommentare