Vom Verein „Hafensänger & Puffmusiker“

„Wünsche-Baum-Aktion“: Vorgezogene Bescherung für bedürftige Kinder im Kino

+
Christin Stegen, die Engel Maja und Emilia sowie Mi-Ji Roth (von links) vom Verein „Hafensänger & Puffmusiker“ halfen bei der Organisation der vorgezogenen Bescherung für bedürftige Kinder. 

Hoya - Von Jana Wohlers. Weihnachten steht vor der Tür, und die Vorfreude auf die bunt gepackten Geschenke unter dem Tannenbaum wächst. Im Hoyaer Filmhof gab es jetzt eine vorgezogene Bescherung: die „Weihnachts-Wünsche-Baum-Aktion“ des gemeinnützigen Vereins „Hafensänger & Puffmusiker“ aus Eystrup fand ihren Abschluss. Mit strahlenden Augen nahmen die Kinder ihre Geschenke entgegen.

In Kooperation mit Renate Paul und Mike Fuchs vom Jugendzentrum „Conexxxx“ hatten die „Hafensänger & Puffmusiker“ die Aktion zum bereits fünften Mal auf die Beine gestellt. Standort des „Weihnachts-Wünsche-Baums“ war der Filmhof in Hoya.

Das Team um Inhaberin Beate Möller-Dumschat stellt den Platz für den Baum zur Verfügung, an den die im Vorfeld von bedürftigen Kindern ausgefüllten Wunsch-Sterne gehängt werden. Die Sterne werden im Filmhof nicht nur an Besucher verteilt, auch die verpackten Geschenke lagert das Team bis zur „Bescherung“ zwischen.

Die Organisatoren verzeichneten eine durchweg positive Resonanz auf die Aktion. „Wir sind immer wieder erfreut über die große Nachfrage“, sagte Renate Paul. „Dieses Jahr sind wir mit dem Aufhängen neuer Sterne manchmal gar nicht hinterhergekommen.“ Viele, die einen Stern mit nach Hause nehmen und dem dazugehörenden Kind seinen Wunsch erfüllen wollten, mussten zuerst auf eine Warteliste geschrieben werden.

„Arbeit geht stets Hand in Hand“

Die Wünsche der Kinder reichten von Winterkleidung über warme Schuhe bis hin zu Sachen für die Schule. „Unter den Wunsch-Erfüllern, die einen Stern abholen, gibt es mittlerweile schon viele bekannte Gesichter“, freute sich Nicole Schinkel-Meyer von den „Hafensängern & Puffmusikern“. „Und auch die Arbeit der Aktion in Hoya geht zwischen allen Organisatoren und Beteiligten stets Hand in Hand.“

Der Filmhof stellte für die Jungen und Mädchen nicht nur einen vorweihnachtlich dekorierten Kinosaal zur Verfügung, sondern zudem auch den Film „Paddington 2“. Zu naschen gab es Leckereien aus vom Verein selbst gepackten Tüten, die Getränke für alle Kinder stammten aus einer Spende der Familie Meyer aus Singapur.

Letztendlich sei der „Weihnachts-Wünsche-Baum“ eine Aktion, mit der der weihnachtliche Gedanke ein Stück weit gelebt werde, sagte Paul. Denn: „Jedes Kind bekommt seinen Wunsch erfüllt.“

Nach dem Film war es endlich so weit: Der Weihnachtsmann hatte sich für die Aktion schon eine Woche vor Weihnachten auf den Weg nach Hoya gemacht und verteilte 150 liebevoll eingepackte Geschenke. Die Aktion – bei der Organisatoren wie Wunsch-Erfüller gleichermaßen mit viel Liebe dabei waren – soll im nächsten Jahr wiederholt werden.

Der gemeinnützige Verein „Hafensänger & Puffmusiker“ ist immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern und freut sich über Verstärkung und Nachwuchs im Team. Infos gibt es unter:

www.hafensänger-und-puffmusiker.de

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus
Welt

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Politik

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Nienburg

Triatholon beim TSV Eystrup

Triatholon beim TSV Eystrup

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung in Holtorf

Vollsperrung in Holtorf

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Kommentare