Wasser- und Schifffahrtsamt erwartet Höchststand für Nienburg am Dienstag

Die Pegel entlang der Weser klettern

+
Die Experten sagen hohe Wasserstände voraus. Hochwasser erwarten sie aber nicht.

Landkreis - von Leif Rullhusen. Dauerregen und Schneeschmelze in den Mittelgebirgen: Eine Kombination, bei der riesige Wassermassen zusammenkommen und talwärts strömen. Für den Harz wurde bereits mit einer Unwetterwarnung vor Überschwemmungen gewarnt.

Auch die Pegel entlang der Weser klettern seit Donnerstag kontinuierlich. In Nienburg lag er am Freitag um15.30 Uhr 4,51 Metern über dem mittleren Wasserstand. Da auch an der Oberweser die Pegel zu diesem Zeitpunkt noch anstiegen, ist auch entlang der Mittelweser mit mehr Wasser zu rechnen. Das Wasser- und Schifffahrtsamt in Hann-Münden sagt hohe Wasserstände, aber kein Hochwasser voraus.

Den Höchststand in Nienburg prognostizieren die Fachleute für den kommenden Dienstag mit einem Pegel von etwa 5,45 Metern. Damit bleibt er leicht unter der Hochwassermeldestufe M1. Da der Schnee überwiegend abgetaut ist und aktuell mehr Wasser in die Eder- sowie die Diemeltalsperre eingespeichert werde als abfließe, sei auch längerfristig nicht mit einem dramatischen Anstieg des Wasserstandes entlang der Weser zu rechnen, erklären die Experten in Hann-Münden.

Politik

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela
Reisen

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht
Boulevard

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt
Auto

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Meistgelesene Artikel

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

„Fachlich nicht zu beanstanden“

„Fachlich nicht zu beanstanden“

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Kommentare