Weihnachtshaus Calle: Lichter und Eskimos im Advent

Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
1 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
2 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
3 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
4 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
5 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
6 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
7 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
8 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.

Calle - Für Nermin und Rolf Vogt ist das ganze Jahr Weihnachten, denn das Ehepaar aus Calle bei Bücken ist ununterbrochen mit dem schmücken und verzieren  ihres Hauses besonderen beschäftigt.

„Wir freuen uns schon das ganze Jahr auf die Adventszeit, wo unser Anwesen dann in hellem Lichterglanz erstrahlt“, erklärte das Ehepaar im Gespräch mit dem BlickPunkt. 535.000 Lampen, zirka 20.000 mehr als im Vorjahr, lassen das Weihnachtshaus erstrahlen.

Die Familie Vogt hat weder Kosten noch Mühen gescheut und ihr Grundstück am Ortsrand von Calle bei Bücken zu einem wahren Weihnachtsparadies verwandelt. Neu in 2017 ist ein auf einer großen Holzplatte gestaltetes beleuchtetes Weihnachtsdorf mit kleinen Häusern, einer Kirche und Oldtimerfahrzeugen sowie ein großer Lichterbogen. Der Dachfirst des tollen Wohnhauses leuchtet ebenfalls im weihnachtlichen Flair. Ebenfalls neu in diesem Jahr ist der erleuchtete Weihnachtsbaum mit dem davor stehenden Rentierschlitten. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine große, beleuchtete „Straße“ die in den Himmel führt.

Neben weihnachtlichen Dekorationsartikeln, wie Lichterketten, Schwippbögen sowie Kerzenständer und Kronleuchter, bietet die Familie Vogt auch Kakao, Glühwein und Bratwurst vom Grill an. Das Weihnachtshaus wird bis zum 31. Dezember von 17 bis 21 Uhr beleuchtet.

Eine Augenweide ist zudem die im Zelt aufgebaute Winterlandschaft, mit Rentieren, Pinguinen und in Miniaturformat Nermin und Rolf Vogt, die als Eskimos angeln.

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Karriere

Wie werde ich Chemikant/in?

Konzentriert und gewissenhaft arbeiten: Chemikanten haben einen anspruchsvollen Arbeitsalltag. Dafür winken gute Berufsaussichten und Gehälter.
Wie werde ich Chemikant/in?
Wohnen

Neue Farben auf Balkon und Terrasse

Es gibt auch gute Nachrichten in diesen Tagen: Der Frühling ist da, es wird wärmer. Das lockt auf Terrasse oder Balkon. Wie wäre es bei den Möbeln …
Neue Farben auf Balkon und Terrasse
Reisen

Was uns fehlt, wenn wir nicht mehr reisen können

Ich reise, also bin ich - aber was, wenn das plötzlich nicht mehr möglich ist? Wegen der Corona-Krise müssen wir alle vorerst zu Hause bleiben. Was …
Was uns fehlt, wenn wir nicht mehr reisen können
Leben

Spiel-Ideen für Kinder in der Corona-Krise

Was normalerweise Kitas und Betreuungseinrichtungen übernehmen, müssen jetzt die Eltern schaffen: Kinder motivieren und bespaßen - und das am besten …
Spiel-Ideen für Kinder in der Corona-Krise

Meistgelesene Artikel

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

„Blut wird immer dringend benötigt“

„Blut wird immer dringend benötigt“