20 Appartements im „Dienstleistungspark im Meerbachbogen“ geplant

Weiteres Nienburger Neubauprojekt in den Startlöchern

+
Entstehen soll der Neubau im Dienstleistungspark im Meerbachbogen – auf der freien Fläche östlich der Straße „Im Meerbachbogen“.

Nienburg - von Leif Rullhusen. Wohnraum ist in Nienburg knapp und teuer. Die Stadt forciert deshalb entsprechende Neubaumaßnahmen.

Für ein weiteres Projekt mit rund 20 Wohneinheiten sollen in der kommenden Woche die politischen Weichen gestellt werden.

Entstehen soll der Neubau im Dienstleistungspark im Meerbachbogen – auf der freien Fläche östlich der Straße „Im Meerbachbogen“. Ein Investor plant dort einen dreigeschossigen Gebäudekomplex mit Räumen für Büro, Therapie, Arztpraxen oder Pflegeeinrichtungen im Erdgeschoss. In den beiden Etagen darüber sollen die Appartements entstehen. Letzteres lässt der aktuell gültige Bebauungsplan nicht zu.

Diese rechtliche Hürde möchte die Verwaltung in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am Donnerstag, 18. Oktober, aus dem Weg räumen. Ein generelles Öffnen des Dienstleistungsparkes für Wohnzwecke wurde in dem Gremium bereits vor knapp einem Jahr diskutiert, eine Entscheidung damals jedoch vertagt. Im März signalisierte die Politik dann grundsätzlich Zustimmung. In der Sitzung des politischen Gremiums steht nun die Aufstellung eines entsprechenden Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes auf der Tagesordnung.

Während das Erdgeschoss gewerblich genutzt werden soll, sind in den beiden Etagen darüber 20 Wohneinheiten geplant.

„Einzelne spezielle Wohnungsangebote in Kombination mit dem eigentlichen Dienstleistungsgedanken zur Belebung des Gebietes auch in den Abendstunden können bereichernd für das Quartier nördlich des Krankenhauses sein“, begründet Claas Bigos, Leiter das Sachgebietes Stadtplanung und Umwelt, in der Sachdarstellung die Empfehlung der Stadt an den Fachausschuss, dem entsprechenden Aufstellungsbeschluss zuzustimmen. Zudem sei die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sehr gut und die Nahversorger in der Ziegelkampstraße schnell erreichbar.

Die Neubaumaßnahme würde sich in guter Gesellschaft befinden: In nur 100 Metern Entfernung sollen im Uhrturm-Investitionsprojektes ebenfalls Appartements entstehen. Im Frühjahr stimmte Nienburgs Stadtrat dafür, dort entsprechende Beschränkungen für die Nutzung als Wohnraum aufzuweichen

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen
Technik

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test
Politik

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel
Politik

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Uchte: Großkontrolle zur Bekämpfung von Einbrüchen

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

Liebenau: Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

Gemeinsam gegen den Hausärztemangel

Gemeinsam gegen den Hausärztemangel

Kommentare