Auch in diesem Sommer wieder

Weltmeisterschaft: Public Viewing in Nienburg

Wie schon zur Weltmeisterschaft 2014 wird es auch dieses Jahr „Public Viewing“-Events in Nienburg geben. Dieses Mal in den Grünanlagen am Bürgermeister-Stahn-Wall.

Nienburg - Die siebte Auflage des Nienburger Fußballfestes steht in den Startlöchern. Emotionale Momente aus insgesamt zwölf Jahren sollen nun, auch in Nienburg, wieder neu präsentiert werden.

Die Euphorie, die das Sommermärchen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland bescherte, ist hierzulande überall angekommen. Millionen von Menschen aller Nationen konnten gemeinsam vor riesigen Videowänden Fanfeste feiern. Ähnliche Momente auch zur Fußball-Europameisterschaft 2008 und zur Weltmeisterschaft 2010 und 2012. Alle großen Städte, aber auch kleinere Gemeinden, haben ihre Chance zum eigenen Public Viewing genutzt.

In Nienburg wird diese Aufgabe wieder von Benjamin Michaelis übernommen. Grundsätzlich sollen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft präsentiert werden. Außerdem werden alle Begegnungen am selben Spieltag übertragen. Sollte die Nationalmannschaft vorzeitig ausscheiden, werden nur noch das Halbfinale sowie das Endspiel übertragen. Die Übertragung erfolgt mittels einer großen Videoleinwand.

Freuen sich schon auf die Weltmeisterschaft: Michael Neuberth (expert), Deniz Sicim (expert), Benjamin Michaelis (BM eventin) und Bernd Heckmann (Avacon) (v.l.).

Die Veranstaltung soll in den Grünanlagen am Bürgermeister-Stahn-Wall in Nienburg stattfinden. Das gesamte Gelände wird genutzt. Die Fläche wird mit einem mobilen Zaun eingegrenzt. Der Platz steht, mit Ausnahme an den Veranstaltungstagen, als Grünfläche weiterhin für die Öffentlichkeit zur Verfügung.

Einlass ist immer eine Stunde vor dem übertragenen Spiel und endet eine Stunde nach der Übertragung des Spieltages. Vor der Übertragung, in der Halbzeitpause und nach der Begegnung, wird ein Moderator zusammen mit einem DJ für die nötige Unterhaltung sorgen.

„An ausgesuchten Spieltagen, soll ein besonderes Rahmenprogramm angeboten werden“, erklärt Benjamin Michaelis. Hier können örtliche Sportvereine Aktionen starten um auf sich aufmerksam zu machen.

Die erwartete Besucherzahl wird von den Initiatoren auf 3 000 bis 7 500 je nach Veranstaltungstag geschätzt. Unterstützt wird das Public Viewing in Nienburg seit vielen Jahren von Expert, Avacon, VGH, Renas Reisen und Fahrschule Ströh.

Das könnte Sie auch interessieren

Formel 1

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton
Welt

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81
Nienburg

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge
Politik

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrleute aus dem Landkreis Nienburg helfen in Schweden

Feuerwehrleute aus dem Landkreis Nienburg helfen in Schweden

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Rollerfahrer verletzt sich bei Sturz in Wietzen schwer

Rollerfahrer verletzt sich bei Sturz in Wietzen schwer

Sparkasse Nienburg berichtet über Geschäftsentwicklung

Sparkasse Nienburg berichtet über Geschäftsentwicklung

Kommentare