81 Kräfte im Einsatz 

Wenden: Feuer in leerstehendem Gebäude

+
Mit Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in das Gebäude vor. 

Wenden - In einem leerstehendem Gebäude am Wendener Heidberg hat es am Freitagnachmittag gebrannt.  

Die Feuerwehren aus Wenden, Stöckse, Steimbke, Linsburg und Wendenborstel sowie die Einsatzleitung Ort der Samtgemeindefeuerwehr sind gegen 14.30 Uhr zu einer unklaren Rauchentwickelung in den Wendener Heidberg alarmiert worden. 

Die Kameraden, unter der Leitung von Wendens Ortsbrandmeister Olaf Warda, stellten Feuerschein in einem Zimmer im Erdgeschoss des unbewohnten Gebäudes fest. 

Ein Trupp unter schweren Atemschutz drang über das Fenster ins Gebäude vor und konnte das Feuer zügig löschen. Sie beförderten die restlichen glimmenden Einrichtungsgegenstände aus dem Gebäude wo sie endgültig abgelöscht wurden. 

Parallel zu den Löschmaßnahmen erfolgte die Entrauchung des Gebäudes mit einem Hochdrucklüfter, sodass bereits 15 Minuten nach der Alarmierung „Feuer aus“ gemeldet werden konnte.

Insgesamt befanden sich

81 Kräfte

der Feuerwehr, ein Rettungswagen  sowie die Polizei Neustadt am Rübenberge mit 2 Fahrzeugen vor Ort.

Jens Eickeler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reisen

Der Bayerische Wald wird 50

Der Bayerische Wald wird 50
Reisen

Polens fleischlose Küche entdecken

Polens fleischlose Küche entdecken
Wohnen

Warum Gänseblümchen so robust sind

Warum Gänseblümchen so robust sind
Nienburg

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Meistgelesene Artikel

Lesen mit Fingerspitzengefühl

Lesen mit Fingerspitzengefühl

Unfall in Hoysinghausen fordert drei Verletzte

Unfall in Hoysinghausen fordert drei Verletzte

Oyle: Strohpresse und Stoppelfeld geraten in Brand

Oyle: Strohpresse und Stoppelfeld geraten in Brand

Polizei stoppt Fahrradfahrer mit 2,27 Promille

Polizei stoppt Fahrradfahrer mit 2,27 Promille

Kommentare