Prüfen - Rufen - Drücken

„World Restart a Heart Day“ in Nienburg

+

Nienburg - Von Max Brinkmann. Was tun wenn jemand auf offener Straße zusammenbricht? Klar, Herzdruckmassage! Aber wie ging das noch gleich? Wer einen Führerschein besitzt, hat mindestens einmal im Erste-Hilfe-Kurs gelernt, wie es richtig geht. Regelmäßige Auffrischungen sind allerdings wichtig – und deshalb gibt es den „World Restart a Heart Day“.

Überall auf der Welt sind heute, 16. Oktober, Gesundheitseinrichtungen aufgerufen, Aktionen durchzuführen, damit mehr Menschen lernen, was im Notfall zu tun ist. Die Helios Klinken Mittelweser boten zwei Schulungen für die Mitarbeiter des Landkreises Nienburg an. Über 50 Personen folgten der Einladung.

„Im Notfall zählt jede Sekunde, deshalb sollte man jede Scheu ablegen. Nur wer nichts tut, schadet dem Betroffenen. Um zu wissen, was zu tun ist, hilft ein einfacher Merksatz: Prüfen, rufen, drücken“, erklärt Hubertus Ernst, Leitender Anästhesiepfleger der Helios Kliniken und seine Kollegin Wiebke Vogelsang macht es an einer Puppe vor: Erst die Person ansprechen, an den Schultern rütteln und auf die Atmung achten. Wenn keine Reaktion kommt den Rettungsdienst unter 112 rufen und schließlich mit der Herzdruckmassage beginnen.

Dazu den Oberkörper der Person freimachen, sich daneben knien, beide Hände übereinander auf den Brustkorb legen und mit durchgestreckten Armen mit einer Frequenz von etwa 100 Druckstößen pro Minute die Herzdruckmassage beginnen. Beendet werden sollte die Herzdruckmassage erst, wenn der Rettungsdienst eingetroffen ist. „Dafür umstehende Passanten direkt und bestimmt ansprechen, damit sie zur Hilfe kommen“, rät Ernst.

In vielen Firmen und öffentlichen Einrichtungen befinden sich außerdem automatisierte externe Defibrillatoren (AED). Sie helfen bei Kammerflimmern, indem sie einen Elektroschock abgeben. Die Geräte sind für Jedermann leicht zu bedienen: Über eine eingebaute Sprachfunktion geben sie an, welche Handgriffe in welcher Reihenfolge zu tun sind. Die Standorte dieser Defibrillatoren sind durch die Abkürzung „AED“ und einem grünen Hinweisschild mit Herz-Symbol erkennbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Technik

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans
Politik

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden
Politik

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze
Auto

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz auf Nienburger Marktplatz

Feuerwehreinsatz auf Nienburger Marktplatz

Am Heye See wird ab sofort durchgegriffen

Am Heye See wird ab sofort durchgegriffen

Haus mit Werkstatt brennt in Nienburg - Bewohner bricht zusammen

Haus mit Werkstatt brennt in Nienburg - Bewohner bricht zusammen

Klosterwald-Prozess neu gestartet 

Klosterwald-Prozess neu gestartet 

Kommentare