Zahlreiche Sachbeschädigungen / Polizei sucht Zeugen

Vandalen toben sich an Buswartehäuschen aus

+
Einen Schaden von 1500 Euro verursachten unbekannte Vandalen an zwei Buswartehäuschen in Langendamm. 

Nienburg. Eine Reihe von Sachbeschädigungen in der Silvesternacht beschäftigt die Polizei in Nienburg. „Möglicherweise können Nienburger mit zufällig gemachten Beobachtungen zur Aufklärung der Straftaten beitragen“, hofft Nienburgs Polizeisprecher Axel Bergmann.

In Langendamm zerstörten unbekannte Vandalen an zwei Buswartehäuschen mehrere Glasscheiben. Opfer der Zerstörungswut wurden die Unterstände in der Breslauer Straße sowie an der Sparkassen-Haltestelle. Die Taten fanden am Neujahrsmorgen zwischen 3 und 9 Uhr statt. Den Sachschaden beziffert die Stadtbus-Gesellschaft auf rund 1500 Euro.

Ein weiterer Schwerpunkt der Taten war die Steigerthalstraße, in der allein fünf Beschädigungen an Autos sowie ein Wohnungseinbruch begangen wurden. Im Einzelnen brachen die Täter bei einem Mercedes Benz den Stern auf der Motorhaube ab, brachen von einem VW Touran sowie einem Hyundai die hinteren Kennzeichen inclusive Halterungen ab. An einem Wohnmobil wurden Außenspiegel, Scheibenwischer und Antenne abgebrochen, beziehungsweise verbogen und bei einem Audi der Heckwischer abgebrochen.

In ein Wohnhaus – ebenfalls in der Steigerthalstraße – warfen die Täter ein rückwärtiges Fenster ein, stiegen über eine Mülltonne in das Gebäude ein und entwendeten etwas Schmuck. „Weitere Sachbeschädigungen in anderen Straßen der Stadt kamen zur Anzeige, wobei die Ermittler nicht ausschließen, dass diese durch dieselben Täter begangen wurden“, berichtet Bergmann. In der Hannoverschen Straße wurde bei einem Seat ein Scheibenwischer abgebrochen, der zweite verbogen, an einem weiteren Fahrzeug das hintere Kennzeichen herausgebrochen sowie an einem dritten nach Abreißen des hintern Kennzeichenschildes zusätzlich der Kofferraum und ein Kotflügel mutwillig zerkratzt.

Am Exerzierplatz suchten sich die Täter einen VW Polo als Objekt ihrer Zerstörungswut aus, brachen die Antenne ab und entwendeten ebenfalls das hintere Kennzeichen. Der Gesamtschaden beträgt nach vorläufigen Schätzungen mehrere Tausend Euro.

Aufgrund der Begehensweise geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus, begangen von jugendlichen Tätern. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt die Dienststelle am Amalie-Thomas-Platz unter Tel. 05021 / 97780 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Karriere

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell
Boulevard

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.