Zivilstreife stellt Mann im Nienburger Bürgerpark

Mit Drogen und Schlagring erwischt

+
Die Polizei stellte bei dem Täter einen Schlagring und Drogen sicher.

Nienburg. Einer Zivilstreife der Nienburger Polizei fiel am Montagabend gegen 20.45 Uhr ein junger Mann im Nienburger Bürgerpark auf. Die Beamten, die dort zu Fuß unterwegs waren, hatten den richtigen Riecher.

Auf Ansprache konnte sich der Mann nicht ausweisen und machte widersprüchliche Angaben zu seiner Person.

Die anschließende Durchsuchung seiner Taschen brachte einen Schlagring hervor. Plötzlich versuchte der Mann, sich der weiteren Kontrolle durch Weglaufen zu entziehen. Beim Rennen warf er zusätzlich einen kleinen Beutel weg, in dem sich Drogen befanden. Den Beamten gelang es schnell, den Mann einzuholen und anschließend sicher zur Dienststelle nach Nienburg zu bringen.

Über einen Staatsanwalt wurde angeregt, die Wohnung der Freundin in der sich der Täter regelmäßig aufhielt, durchsuchen zu lassen. Dies führte zum Auffinden von weiteren Gramm Cannabisprodukten. Nach dem Einleiten von Strafverfahren, der Sicherstellung der Betäubungsmittel und des Schlagringes wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis
Welt

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Welt

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko
Politik

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Meistgelesene Artikel

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

Autofahrer gefährdet Achtjährigen

Autofahrer gefährdet Achtjährigen

Kirchenglocke mit Nazi-Symbolen in Schweringen

Kirchenglocke mit Nazi-Symbolen in Schweringen

Kommentare