Update: Drei Verletzte

Frontal-Crash zweier Güterzüge bei Leese

+

Leese - Auf der Bahnstrecke Nienburg-Minden sind am Freitag zwei Güterzüge frontal zusammengestoßen. Bei dem Unglück auf der eingleisigen Strecke wurden die beiden Lokführer - ein Mann und eine Frau - leicht verletzt, teilte die Polizei Nienburg mit. Der zuständige Fahrdienstleiter erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Mehrere Waggons seien entgleist, zwei davon seien auf eine unterhalb der Bahnstrecke verlaufene Straße gestürzt. In der Umgebung evakuierten die Einsatzkräfte vorsorglich einige Häuser, da sich in einem der Waggons Gefahrstoffe befanden.

Das Zugunglück ereignete sich in der Ortschaft Leese, westlich vom Steinhuder Meer an der Grenze zwischen Westfalen und Niedersachsen. Als Unfallursache könnte das Missachten von Signalen oder eine technische Panne in Betracht kommen. Die Bahnstrecke wurde für den Personenverkehr gesperrt.

Zwei Waggons stürzten auf eine nahe gelegene Straße.

Wie die Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes (EUB) in Bonn mitteilte, waren Experten auf der Anfahrt zu der Unglücksstelle. Einzelheiten zum Hergang und etwa dazu, ob sich Gefahrgut in einem der Züge befindet, konnte der Sprecher noch nicht nennen. Die Bahnstrecke Nienburg-Minden wird im Personenverkehr zwar nur von Regionalbahnen befahren, ist für den Güterverkehr aber eine wichtige Route von Hamburg Richtung Ruhrgebiet.

Bei den verunglückten Zügen handelt es sich um Güterzüge privater Unternehmen, deshalb gab die Deutsche Bahn zunächst keine weiteren Auskünfte. Das Unternehmen Hectorrail bestätigte, dass einer der eigenen Züge an dem Unglück beteiligt war.

Auf der Bahnstrecke Nienburg-Minden hatte sich erst vor einem halben Jahr ein schweres Unglück ereignet. Rund fünf Kilometer vom Unglücksort Leese entfernt war Ende Dezember in Landesbergen an einem unbeschrankten Bahnübergang ein Regionalzug in einen Müllwagen gekracht. Der 32 Jahre alte Fahrer des Müllautos wurde getötet.

dpa/kom

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Wohnen

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer
Auto

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?
Politik

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Noch drei Wochen Zeit

Noch drei Wochen Zeit

Ab Montag Vollsperrung zwischen Rehburg und Winzlar

Ab Montag Vollsperrung zwischen Rehburg und Winzlar

Zwei jugendliche Täterinnen bei Diebestour gefasst

Zwei jugendliche Täterinnen bei Diebestour gefasst

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Kommentare