2. Spieltag

Erstes Bundesliga-Heimspiel seit 11 Jahren: Arminia freut sich auf den 1. FC Köln

Spieler von Arminia Bielefeld bejubeln das 1:0 gegen Eintracht Frankfurt.
+
Auch gegen den 1. FC Köln wollen die Arminen wieder Tore bejubeln.

In Ostwestfalen haben sie diesen Moment lange herbeigesehnt: Arminia Bielefeld trifft im ersten Heimspiel der Saison auf den 1. FC Köln.

Elf Jahre lang mussten die Fans der Ostwestfalen auf die Bundesliga verzichten. Nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison spielt Arminia Bielefeld in dieser Saison wieder im Oberhaus.

Nach dem 1:1 im Auftakt gegen Eintracht Frankfurt, trifft das Team von Trainer Uwe Neuhaus im Heimspiel in der SchücoArena in Bielefeld auf den 1. FC Köln. Dort soll der erste Saisonsieg eingefahren werden. Was sie zum Spiel von Arminia Bielefeld am Samstag wissen müssen, erfahren sie bei owl24.de*. (*owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Die Allrad-Zukunft ist elektrisch

Die Allrad-Zukunft ist elektrisch
Auto

So verliert die HU an Schrecken

So verliert die HU an Schrecken
Reisen

Kärnten: Besinnliches Nachtwandern im Naturpark Dobratsch

Kärnten: Besinnliches Nachtwandern im Naturpark Dobratsch
Technik

Das neue iPhone 12 im Praxistest

Das neue iPhone 12 im Praxistest

Meistgelesene Artikel

Werder-Noten und Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Maximilian Eggestein beschenkt sich selbst

Werder-Noten und Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Maximilian Eggestein beschenkt sich selbst

Bleibt Jerome Boateng doch beim FC Bayern? Brazzo-Aussage zu seiner Zukunft lässt aufhorchen

Bleibt Jerome Boateng doch beim FC Bayern? Brazzo-Aussage zu seiner Zukunft lässt aufhorchen

Werder-Coach Florian Kohfeldt: „Fußballerisch ein Schritt nach vorne“ - Stimmen zum Hoffenheim-Spiel

Werder-Coach Florian Kohfeldt: „Fußballerisch ein Schritt nach vorne“ - Stimmen zum Hoffenheim-Spiel

Werder Bremen verneint Insolvenzgefahr – und ein grün-weißer Appell von Kohfeldt

Werder Bremen verneint Insolvenzgefahr – und ein grün-weißer Appell von Kohfeldt

Kommentare