Star soll wegen Vertragsverletzung zahlen

Barcelona verlangt von Neymar 8,5 Millionen Euro Schadenersatz

+
Neymar soll seinem Ex-Verein Barcelona Schadensersatz bezahlen.

Der 222-Millionen-Rekordtransfer von Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain hat ein Nachspiel. Die Spanier wollen von dem Superstar Schadensersatz in Millionenhöhe.

Der spanische Pokalsieger verlangt vom brasilianischen Superstar wegen einer Vertragsverletzung 8,5 Millionen Euro Schadenersatz. Das bestätigten die Katalanen am Dienstag.

Neymar hatte diese Summe für die Verlängerung seines Kontraktes um fünf Jahre bis Juni 2021 erhalten. "In seiner Klage verlangt der Verein den bereits gezahlten Betrag für die Verlängerung seines Vertrages wegen Vertragsverletzung in Höhe von 8,5 Millionen Euro und weitere 10 Prozent", hieß es in einer Barca-Erklärung

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale
Auto

Boliden-Ranking: Das sind die schnellsten Sportwagen der Welt

Boliden-Ranking: Das sind die schnellsten Sportwagen der Welt
Wohnen

Diese fünf Fehler passieren Ihnen beim Staubsaugen ständig

Diese fünf Fehler passieren Ihnen beim Staubsaugen ständig
Boulevard

Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils

Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils

Meistgelesene Artikel

Bundesliga: Bruno Labbadia ist zurück auf der Trainerbank

Bundesliga: Bruno Labbadia ist zurück auf der Trainerbank

Es ging um den Meister-Titel: Ex-FCB-Star Costa gesteht Spielmanipulation

Es ging um den Meister-Titel: Ex-FCB-Star Costa gesteht Spielmanipulation

Hamburg verliert erneut - Köln tritt auf der Stelle - S04 gewinnt Topspiel

Hamburg verliert erneut - Köln tritt auf der Stelle - S04 gewinnt Topspiel

Nach Achtelfinale gegen PSG: Kroos fällt verletzt aus

Nach Achtelfinale gegen PSG: Kroos fällt verletzt aus

Kommentare