Star soll wegen Vertragsverletzung zahlen

Barcelona verlangt von Neymar 8,5 Millionen Euro Schadenersatz

+
Neymar soll seinem Ex-Verein Barcelona Schadensersatz bezahlen.

Der 222-Millionen-Rekordtransfer von Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain hat ein Nachspiel. Die Spanier wollen von dem Superstar Schadensersatz in Millionenhöhe.

Der spanische Pokalsieger verlangt vom brasilianischen Superstar wegen einer Vertragsverletzung 8,5 Millionen Euro Schadenersatz. Das bestätigten die Katalanen am Dienstag.

Neymar hatte diese Summe für die Verlängerung seines Kontraktes um fünf Jahre bis Juni 2021 erhalten. "In seiner Klage verlangt der Verein den bereits gezahlten Betrag für die Verlängerung seines Vertrages wegen Vertragsverletzung in Höhe von 8,5 Millionen Euro und weitere 10 Prozent", hieß es in einer Barca-Erklärung

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Technik

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test
Wohnen

Mit diesen Tricks sparen Sie beim Waschen bares Geld

Mit diesen Tricks sparen Sie beim Waschen bares Geld
Auto

Elektro-Offensive bei der IAA: Ihnen gehört die Zukunft

Elektro-Offensive bei der IAA: Ihnen gehört die Zukunft
Boulevard

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden

Meistgelesene Artikel

Früchtl wegen Neuer nicht zur U17-WM - 21 Spieler nominiert

Früchtl wegen Neuer nicht zur U17-WM - 21 Spieler nominiert

Tod der Ehefrau treibt Ferdinand in den Ring: Karriere als Boxprofi

Tod der Ehefrau treibt Ferdinand in den Ring: Karriere als Boxprofi

Nach Messis Viererpack: Nur noch sieben Tore bis zum Müller-Rekord

Nach Messis Viererpack: Nur noch sieben Tore bis zum Müller-Rekord

Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback

Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback

Kommentare