Bewegung im Abstiegskampf: Ahlen und FSV siegen

Sascha Kirschstein und Rot Weiss Ahlen fassen neuen Mut
+
Sascha Kirschstein und Rot Weiss Ahlen fassen neuen Mut

Ahlen - In den Abstiegskampf der Zweiten Liga ist Bewegung gekommen. Rot Weiss Ahlen und der FSV Frankfurt hangeln sich Richtung rettendes Ufer. Cidimar traf nach 17 Sekunden aus fast 35 Metern.

Nach dem 1:0-Erfolg des Tabellen- 16. TuS Koblenz gegen Fortuna Düsseldorf konnten am Sonntag auch Schlusslicht Rot Weiss Ahlen sowie der Tabellenvorletzte FSV Frankfurt Siege feiern. Ahlen bezwang Rot-Weiß Oberhausen mit 1:0 und beendete seine schwarze Serie von fünf Spielen in Serie ohne Sieg.

Frankfurt gewann 2:0 beim SC Paderborn: Zunächst schaffte Cidimar nach 17 Sekunden das schnellste Saisontor, kurz vor Schluss legte der Brasilianer nach. Das dritte Sonntagsspiel zwischen dem Karlsruher SC und 1860 München fiel wegen der winterlichen Verhältnisse aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung
Reisen

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur
Reisen

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots
Politik

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Meistgelesene Artikel

Transfergerüchte-Ticker: Top-Clubs aus Italien an Werder-Verteidiger Milos Veljkovic dran?

Transfergerüchte-Ticker: Top-Clubs aus Italien an Werder-Verteidiger Milos Veljkovic dran?

Bitterer Korb für den FC Bayern! Deutsches Sturm-Juwel wechselt lieber zur Bundesliga-Konkurrenz

Bitterer Korb für den FC Bayern! Deutsches Sturm-Juwel wechselt lieber zur Bundesliga-Konkurrenz

FC Bayern: Pikante Kabinen-Details enthüllt - Thiago hat klaren Zukunftsplan

FC Bayern: Pikante Kabinen-Details enthüllt - Thiago hat klaren Zukunftsplan

„Er ist mein Lieblingsspieler“: Eintracht-Coach Adi Hütter spricht vor Paderborn über die Zukunft

„Er ist mein Lieblingsspieler“: Eintracht-Coach Adi Hütter spricht vor Paderborn über die Zukunft

Kommentare