1. Spieltag

Dortmund Tabellenführer - Fortuna verdirbt Bremens Party

Borussia Dortmund feierte einen klaren Heimsieg gegen den FC Augsburg. Foto: Guido Kirchner
1 von 5
Borussia Dortmund feierte einen klaren Heimsieg gegen den FC Augsburg. Foto: Guido Kirchner
Wolfsburgs Wout Weghorst (r) jubelt nach seinem Tor zum 2:0 mit Maximilian Arnold. Foto: Swen Pförtner
2 von 5
Wolfsburgs Wout Weghorst (r) jubelt nach seinem Tor zum 2:0 mit Maximilian Arnold. Foto: Swen Pförtner
Leverkusen setzte sich nur knapp gegen den Aufsteiger aus Paderborn durch. Foto: Rolf Vennenbernd
3 von 5
Leverkusen setzte sich nur knapp gegen den Aufsteiger aus Paderborn durch. Foto: Rolf Vennenbernd
Düsseldorfs Kaan Ayhan machte mit seinem Tor zum 3:1 den Sieg in Bremen perfekt. Foto: Carmen Jaspersen
4 von 5
Düsseldorfs Kaan Ayhan machte mit seinem Tor zum 3:1 den Sieg in Bremen perfekt. Foto: Carmen Jaspersen
Mit drei späten Toren sicherten sich die Freiburger um Jonathan Schmid (l) und Christian Günter den Sieg gegen Mainz. Foto: Patrick Seeger
5 von 5
Mit drei späten Toren sicherten sich die Freiburger um Jonathan Schmid (l) und Christian Günter den Sieg gegen Mainz. Foto: Patrick Seeger

Borussia Dortmund steht gleich ganz oben. Gegen den FC Augsburg gewinnt der BVB klar und untermauert damit standesgemäß seine hohen Ansprüche. Mitfavorit Leverkusen müht sich gegen Aufsteiger Paderborn. Bremen legt beim Liga-Rekord einen Fehlstart hin.

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat seine Titeljagd mit einer Tor-Gala begonnen und gleich die Tabellenspitze erobert.

Der Vizemeister der Vorsaison gewann in der Fußball-Bundesliga mit 5:1 (1:1) gegen den FC Augsburg und hat nach dem Saisonauftakt zwei Punkte Vorsprung auf Serienmeister FC Bayern München. Mitfavorit Bayer Leverkusen hatte gegen Aufsteiger SC Paderborn beim 3:2 (2:2) mehr Mühe als erwartet. Im Abendspiel trennten sich Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 0:0.

Der 1. FC Köln konnte wie Mitaufsteiger Paderborn bei seiner Rückkehr ins Oberhaus nicht punkten. Beim VfL Wolfsburg mussten sich die Rheinländer mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Einen überraschenden 3:1 (1:1)-Auswärtssieg landete Fortuna Düsseldorf beim neuen Bundesliga-Rekordclub Werder Bremen. Der SC Freiburg setzte sich gegen Mainz 05 mit 3:0 (0:0) durch und steht somit auf Platz zwei.

Einen Tag nach dem überraschenden 2:2 der Bayern im Eröffnungsspiel gegen Hertha BSC musste Dortmund gegen Augsburg nach nur 31 Sekunden das Gegentor durch Florian Niederlechner hinnehmen. Doch der BVB antwortete schnell. Paco Alcacer glich nur zwei Minuten später aus. Trotz überlegenem Spiel mussten sich die Dortmunder gedulden, bis der klare Sieg herausgeschossen wurde: Jadon Sancho (51.), Marco Reus (57.) und erneut Alcacer sorgten innerhalb von acht Minuten für klare Verhältnisse. Neuzugang Julian Brandt (82.) setzte den Schlusspunkt.

Bayer Leverkusen musste nach zweimaliger Führung durch Leon Bailey (10.) und Kai Havertz (19.) gegen Paderborn jeweils schnelle Ausgleichtore hinnehmen. Sven Michel (15.) und Streli Mamba (25.) trafen für die Ostwestfalen. Zu einem Achtungserfolg reichte es nicht, denn Kevin Volland (69.) schoss Bayer noch zum fest eingeplanten Sieg.

Werder Bremen konnte sich über seine Bestmarke mit nun 1867 Spielen im Oberhaus nicht freuen. Fortuna Düsseldorf verdarb den Hanseaten die Rekordparty durch Tore von Rouwen Hennigs (36.), Kenan Karaman (52.) und Kaan Ayhan (64.). Werder konnte durch Johannes Eggestein (47.) nur zwischenzeitlich ausgleichen und legte einen Fehlstart hin.

In Freiburg bekundete der designierte DFB-Präsident Fritz Keller seine Verbundenheit zu den Breisgauern. "Der SC Freiburg wird immer mein Herzensverein bleiben", sagte der Clubchef vor den Fans. Auf Tore gegen Mainz mussten Keller und die Freiburg-Anhänger lange warten: Lucas Höler (82.), Jonathan Schmid (84.) und Luca Waldschmidt (87./Foulelfmeter) machten mit ihren Treffern den letztlich klaren Auftakt-Dreier perfekt.

Maximilian Arnold (16.) brachte Wolfsburg mit einer sehenswerten Direktabnahme gegen Köln in Führung. Wout Weghorst (60.) sorgte in der zweiten Halbzeit für den Premieren-Sieg von Trainer Oliver Glasner. Simon Terodde traf nur noch zum Anschlusstreffer (90.+1).

Informationen auf der Website der Deutschen Fußball Liga

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019

Landkreis- Der Blickpunkt bekommt auch in diesem Jahr wieder viel von der Welt zu sehen. 
Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019
Nienburg

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Ob beim Festival „Rock das Ding“ in Balge, beim Al-inclusive Urlaub oder dem „Vorglühen“ für das nächste Event – die Altstadtfest-Becher kommen viel …
Altstadtfest-Becher kommen viel rum 
Nienburg

Klimastreik am Hoyaer Gymnasium

Knapp 500 Teilnehmer, darunter rund 450 Schüler, demonstrierten in Hoya lautstark. Ihr Weg führte sie vom Johann-Beckmann-Gymnasium durch die …
Klimastreik am Hoyaer Gymnasium
Geld

Von Franco bis Putin: Das waren und sind die reichsten Regierungschefs aller Zeiten

Geliebt, verhasst und steinreich: Von Putin bis Franco gibt es viele Staatsführer in der Geschichte, die auch mithilfe ihrer Position richtig …
Von Franco bis Putin: Das waren und sind die reichsten Regierungschefs aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Österreich zockt Deutschland ab: Schlimme Bilanz für Bundesliga-Klubs - Sind wir wirklich so schlecht?

Österreich zockt Deutschland ab: Schlimme Bilanz für Bundesliga-Klubs - Sind wir wirklich so schlecht?

Unglaublicher Brief an Uli Hoeneß: Politiker will FCB-Präsidenten „einen rechtlichen Betreuer bestellen“

Unglaublicher Brief an Uli Hoeneß: Politiker will FCB-Präsidenten „einen rechtlichen Betreuer bestellen“

Bayern-Star gibt sich als Zlatan Ibrahimovic aus - und alle fallen darauf rein

Bayern-Star gibt sich als Zlatan Ibrahimovic aus - und alle fallen darauf rein

Werder Bremen und das Verletzungspech: Michael Lang sucht Gründe

Werder Bremen und das Verletzungspech: Michael Lang sucht Gründe