Einigung zwischen Hertha und Brooks: Verlängerung bis 2019

+
John Anthony Brooks wird seinen Vertrag bei Hertha BSC bis 2019 verlängern. Foto: Annegret Hilse

Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC wird den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem US-Nationalspieler John Anthony Brooks bis 2019 verlängern.

"Wir sind uns einig. Das war ein Wahnsinnsspiel... Einig sind wir uns auch mit Brooks. Er bleibt in Berlin", kündigte Hertha-Manager Michael Preetz nach dem 3:3 im Bundesliga-Duell bei Werder Bremen via Twitter an.

"Wir sind der Hauptstadtclub! Was hier entsteht, ist einzigartig", begründete der 23-jährige Brooks über die sozialen Netzwerke seine Entscheidung zum Verbleib in seiner Heimatstadt und fügte hinzu: "Gemeinsam haben wir noch einiges vor - nicht nur in dieser Saison." Über die genauen Modalitäten der Vertragsverlängerung wird Hertha BSC in den kommenden Tagen informieren.

Michael Preetz auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Nach Rot-Schock in Estland: Gündogan hält Löw-Team auf Kurs

Nach Rot-Schock in Estland: Gündogan hält Löw-Team auf Kurs
Politik

Nach Terror in Halle: Tausende setzen ein Zeichen

Nach Terror in Halle: Tausende setzen ein Zeichen
Politik

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive
Politik

Nach dem Terror in Halle: AfD streitet mit ihren Kritikern

Nach dem Terror in Halle: AfD streitet mit ihren Kritikern

Meistgelesene Artikel

Ticker: Zwei Duseltreffer und ein Joker-Tor in Unterzahl - Deutschland rettet sich gegen Estland

Ticker: Zwei Duseltreffer und ein Joker-Tor in Unterzahl - Deutschland rettet sich gegen Estland

Ticker: Deutschland mit Remis gegen Argentinien - So plant Löw für das Estland-Spiel

Ticker: Deutschland mit Remis gegen Argentinien - So plant Löw für das Estland-Spiel

Osako-Comeback rückt näher, Entwarnung bei Klaassen

Osako-Comeback rückt näher, Entwarnung bei Klaassen

Werder-Neuzugang Goller gewinnt gegen die Schweiz

Werder-Neuzugang Goller gewinnt gegen die Schweiz

Kommentare