Neuer Spielplan

FC Bayern im Bundesliga-Eröffnungsspiel gegen Hoffenheim

Der FC Bayern will die Meisterschale auch in der neuen Saison verteidigen. Foto: Angelika Warmuth
+
Der FC Bayern will die Meisterschale auch in der neuen Saison verteidigen. Foto: Angelika Warmuth

Zum Start gibt es Topspiele. Nach der WM-Enttäuschung der deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die DFL den Bundesliga-Spielplan veröffentlicht.

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem historischen WM-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist vor der Bundesliga. Und zum Auftakt der 56. Saison kommt es zu Topspielen.

Rekordmeister FC Bayern München und Champions-League-Teilnehmer 1899 Hoffenheim bestreiten am 24. August die Eröffnungspartie. Am ersten Spieltag duellieren sich zudem in einem brisanten Match Borussia Dortmund und RB Leipzig, gab die Deutsche Fußball Liga bekannt. Die Saison endet nach 34 Spieltagen am 18. Mai 2019. Am letzten Spieltag empfangen die Münchner den DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt.

"Ich finde, es ist ein sehr schöner Auftakt", sagte Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann im vereinseigenen TV-Sender "TSGTV" mit Blick auf das Eröffnungsspiel in der Allianz Arena. Gegen "die Übermannschaft" rechnet sich Nagelsmann, der im kommenden Sommer zu Leipzig wechseln wird, einiges aus. Da der Gegner nach der WM mit einigen Nationalspielern aus der Vorbereitung komme, seien die Chancen vielleicht ein bisschen größer als im Laufe der Saison.

Auch Dortmund ist mit seinem neuen Trainer Lucien Favre gegen spielstarke Leipziger gleich gefordert. Ein Rheinland-Derby steigt zudem am ersten Spieltag - Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen treffen aufeinander. "Bayer Leverkusen gehört zu den Top-Teams der Liga, dieses Spiel ist gleich eine große Herausforderung für uns", sagte Gladbachs Manager Max Eberl. Für Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler ist es "ein attraktiver Saisonauftakt bei einem starken Gegner, vor allem aber gleich ein Spiel mit einem gewissen Derby-Charakter".

Zudem gibt es ein Nordduell: Werder Bremen empfängt Hannover 96. Die beiden Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und 1. FC Nürnberg spielen gegen den FC Augsburg und Hertha BSC. Düsseldorf hat Heimrecht, Nürnberg spielt in Berlin. Der SC Freiburg muss zum Start gegen Pokalsieger Frankfurt antreten, der FSV Mainz 05 gegen den VfB Stuttgart. Und der VfL Wolfsburg, der wiederholt erst in der Relegation den Abstieg verhinderte, beginnt die Spielzeit mit einer Heimpartie gegen den FC Schalke 04.

Die Bundesliga-Absteiger Hamburger SV und 1. FC Köln bestreiten bereits rund drei Wochen zuvor ihre Auftaktspiele in der 2. Liga gegen Holstein Kiel und den VfL Bochum. Der HSV hat im Eröffnungsspiel des Unterhauses am 3. August gegen Kiel Heimrecht, die Kölner müssen in Bochum antreten. Im ersten Duell der beiden Aufstiegsfavoriten hat Hamburg am zwölften Spieltag (2. bis 5. November) Heimrecht. Die Zweitliga-Saison endet am 19. Mai 2019. Für die 2. Bundesliga werden die ersten Spiele bereits in der kommenden Woche zeitgenau angesetzt, für die die Bundesliga ist das bis Mitte Juli geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight
Wohnen

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können
Wohnen

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient
Fußball

HSV-Blamage bei Schlusslicht Würzburg - «Viel zu wenig»

HSV-Blamage bei Schlusslicht Würzburg - «Viel zu wenig»

Meistgelesene Artikel

Ex-Werder-Star Diego wieder Meister in Brasilien

Ex-Werder-Star Diego wieder Meister in Brasilien

Werder-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Pause für Sargent, frisches Duo in der Startelf?

Werder-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Pause für Sargent, frisches Duo in der Startelf?

Genehmigung liegt vor: Werder-Sponsor Wohninvest bei Millionen-Wand am Bremer Weserstadion trotzdem sehr vorsichtig

Genehmigung liegt vor: Werder-Sponsor Wohninvest bei Millionen-Wand am Bremer Weserstadion trotzdem sehr vorsichtig

St. Pauli gegen HSV: Duell der Torjäger – Simon Terodde gegen Guido Burgstaller

St. Pauli gegen HSV: Duell der Torjäger – Simon Terodde gegen Guido Burgstaller

Kommentare