Das schaffte noch keiner

Besser als Barcelona und Real Madrid: Bayern stellt unglaublichen Rekord in der Champions League auf

18 Punkte in der Gruppenphase der Champions League schafften vor dem FC Bayern schon mehrere Teams. Einen unfassbaren Rekord stellte der FCB trotzdem auf. Dabei ließ der Rekordmeister auch Branchengrößen wie den FC Barcelona und Real Madrid hinter sich.

  • Der FC Bayern hat alle sechs Spiele in der Gruppenphase der Champions League gewonnen
  • Dabei stellte der FCB einen Rekord auf
  • Dabei wurde der vorherige Rekordhalter FC Barcelona klar übertroffen

München - In der Liga strauchelt der FC Bayern durch den Herbst und liegt Mitte Dezember nur auf Rang sieben. Der Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach beträgt nach der Niederlage im direkten Duell sieben Punkte.

In der Champions League läuft es hingegen wie geschmiert. Mit dem 3:1-Erfolg gegen Tottenham Hotspur, bei dem sich allerdings Kingsley Coman verletzte, schaffte der FCB ein Kunststück, das zuvor noch keiner deutschen Mannschaft gelungen war: die Gruppenphase mit sechs Siegen aus sechs Spielen zu beenden.

FC Bayern holt 18 Punkte in der Gruppenphase der Champions League

Der deutsche Rekordmeister ist die insgesamt sechste Mannschaft, die 18 Punkte in seiner Königsklassen-Gruppe sammeln konnte. Neben dem AC Mailand (1992/93), Paris Saint-Germain (1994/95), Spartak Moskau (1995/96) und dem FC Barcelona (2002/03) gelang das Real Madrid sogar zweimal (2011/12 und 2014/15). 2015 gewannen die Königlichen am Ende den Henkelpott.

Unter den genannten Teams ist der FCB dennoch Spitzenreiter, weil er die beste Tordifferenz hatte. An die +19 der Münchner kommt keine andere Mannschaft heran. Paris Saint-Germain hatte in der Saison 2017/18 zwar +21, verlor aber am letzten Gruppenspieltag ausgerechnet in der Allianz Arena.

Dass die Bayern nicht nur in heimischen Gefilden eine Macht sind, zeigten sie in der laufenden Champions-League-Saison mehrfach. Auswärts schlugen die Münchner sowohl Tottenham Hotspur als auch Olympiakos Piräus und Roter Stern Belgrad. 

FC Bayern: So viele Tore erzielte auswärts noch keine Mannschaft

Dabei erzielten die Roten insgesamt 16 Treffer auf fremden Plätzen - eine Anzahl, die zuvor noch kein Team in der Vorrunde geschafft hatte. Vor allem in London (sieben Tore) und Belgrad (sechs) tobten sich die FCB-Angreifer aus. Gnabry (Tottenham) und Lewandowski (Belgrad) trafen dabei sogar jeweils viermal in einem Spiel. Der Pole schwang sich mit insgesamt zehn Treffern in nur fünf Spielen außerdem zum besten Stürmer der Gruppenphase auf.

Damit übertrafen die Münchner den bisherigen Rekord des FC Barcelona deutlich. Die Katalanen hatten in den Spielzeiten 2008/2009 und 2011/2012 je zwölf Auswärtstreffer erzielt. Dahinter folgten bis dato der FC Liverpool (elf Auswärtstore in der Saison 2017/18) und Real Madrid (elf in der Saison 2017/18).

Sorgen hat der FCB aber dennoch: Corentin Tolisso musste das Training am Donnerstag abbrechen. Leroy Sané ist noch immer kein Münchner, aber die Bosse haben wohl einen Master-Plan. Thomas Tuchel, aktuell noch Trainer von Paris Saint-Germain, steht wohl vor dem Aus - Bahn frei für Bayern? Außerdem läuft es in der Bundesliga deutlich weniger rosig, als im internationalen Wettbewerb. Brazzo lässt dennoch mit einer Aussage aufhorchen

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool
Genuss

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen
Welt

"Bibersee" sogar auf Google Maps

"Bibersee" sogar auf Google Maps
Karriere

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Meistgelesene Artikel

Keine Rückkehr nach München? Emre Can vor Wechsel zu Ex-Bayern-Coach

Keine Rückkehr nach München? Emre Can vor Wechsel zu Ex-Bayern-Coach

„Zur Identität zurückgefunden“: Maxi Eggestein über die Krise, die Werder-Vorbereitung, Neuzugang Kevin Vogt und Düsseldorf

„Zur Identität zurückgefunden“: Maxi Eggestein über die Krise, die Werder-Vorbereitung, Neuzugang Kevin Vogt und Düsseldorf

Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle

Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle

Trainer-Beben: Barca-Coach Valverde gefeuert - Nachfolger steht schon fest

Trainer-Beben: Barca-Coach Valverde gefeuert - Nachfolger steht schon fest

Kommentare