19-jähriger Außenspieler

Neuer Jung-Star für den FCB: Schwedisches Juwel in Brazzos Fokus?

+
Dejan Kulusevski (l.) gilt als vielversprechendes Talent. Hat der FC Bayern ein Auge auf den Schweden geworfen?

Beschäftigt sich der FC Bayern mit einem schwedischen Toptalent? Der Rekordmeister soll Interesse an einem 19-Jährigen haben. 

  • Hat der FC Bayern ein schwedisches Talent auf dem Zettel?
  • Dejan Kulusevski soll in den Fokus des FCB gerückt sein.
  • Er würde wohl mindestens 30 Millionen Euro kosten.

München - Der Kader des FC Bayern ist zwar nicht der größte, verfügt allerdings zweifelsohne über einige Qualität. Bei den Münchnern sind daher dem Vernehmen nach keine zusätzlichen Transfers in der Winterperiode geplant. Im kommenden Sommer sieht dies freilich anders aus - dann könnte offenbar neben dem Dauerthema Leroy Sané auch ein schwedisches Offensiv-Juwel in den Fokus der Roten rücken. 

FC Bayern: Haben die Roten Interesse an Dejan Kulusevski?

Konkret geht es um Dejan Kulusevski. Der 19-jährige Schwede nordmazedonischer Abstimmung spielt aktuell in der Serie A beim FC Parma und soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben, wie das italienische Portal Virgilio berichtet. 

Kulusevski wurde in Stockholm geboren und wagte 2016 über die Jugend des Hauptstadtklubs IF Brommapojkarna den Sprung nach Italien in den Nachwuchs von Atalanta Bergamo. Bei den Bergamaschi unterzeichnete der Flügelspieler seinen ersten Profivertrag und feierte im Januar 2019 sein Debüt in der Serie A. Insgesamt brachte er es auf drei Einsätze für die Norditaliener. Um Spielpraxis zu sammeln, verlieh ihn Atalanta zur Saison 2019/20 dann zum FC Parma - wo er derzeit für ordentlich Furore sorgt. 

FC Bayern - Dejan Kulusevski: 30 Millionen Euro für schwedischen Nationalspieler?

Kulusevski wurde bisher in allen 14 Ligaspielen eingesetzt, erzielte dabei drei Treffer und steuerte zudem fünf Vorlagen bei. Die guten Leistungen des Linksfußes blieben auch in seiner Heimat nicht verborgen. Im letzten Länderspiel Mitte November feierte der 19-Jährige sein Debüt in der A-Nationalmannschaft Schwedens. Gegen die Färöer-Inseln kam Kulusevski 25 Minuten zum Einsatz. 

Kulusevskis Leihvertrag beim FC Parma endet im Juni 2020, dann soll er eigentlich nach Bergamo zurückkehren, wo er bis 2021 vertraglich gebunden ist. Dem Bericht zufolge würde Atalanta eine Ablösesumme von mindestens 30 Millionen Euro verlangen, das Portal transfermarkt.de schätzt den Marktwert des Flügelspielers auf aktuell sechs Millionen Euro. Konkurrenz bekämen die Münchner im Falle eines konkreten Interesses zudem von Inter Mailand, Juventus Turin und dem FC Arsenal, welche allesamt ebenfalls ein Auge auf das schwedische Offensiv-Talent geworfen haben sollen. 

Unterdessen gibt es auch brisante Gerüchte um Bayerns Titelkonkurrent Borussia Dortmund. Holt der BVB gleich zwei frühere Bayern-Spieler? Apropos Titelkonkurrenten: Aktuell kämpfen mehrere Teams um die Deutsche Meisterschaft. Wer holt sich am Ende den Titel?

as

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt
Politik

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar
Welt

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch
Reisen

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

Ex-Werder-Profi Torsten Frings auf Jobsuche

Ex-Werder-Profi Torsten Frings auf Jobsuche

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort

Mauricio Pochettino: Wird er neuer Trainer beim FC Bayern? Würfel offenbar gefallen 

Mauricio Pochettino: Wird er neuer Trainer beim FC Bayern? Würfel offenbar gefallen 

Nächstes Drama für den FC Bayern in Gladbach - dadurch ergibt sich alarmierende Tabellensituation 

Nächstes Drama für den FC Bayern in Gladbach - dadurch ergibt sich alarmierende Tabellensituation 

Kommentare