Investition ins Vereinsgelände

Schalke baut für 25 Millionen um

+
25 Millionen Euro will Schalke investieren, um sein Trainingsgelände zu renovieren.

Gelsenkirchen- Gut zwei Jahre nach der Vorstellung der Pläne für den Umbau seines Vereinsgeländes in Gelsenkirchen-Erle hat der FC Schalke 04 mit ersten Arbeiten auf dem Areal rund um die Arena begonnen.

In der ersten Phase der Neugestaltung auf dem Berger Feld wird das alte Parkstadion, das derzeit von der Profitruppe von Coach Roberto Di Matteo als zweiter Trainingsplatz genutzt wird, in ein Kleinstadion für die Regionalliga-Mannschaft sowie für weitere Trainingsfelder umgebaut. Als erste Maßnahme hierfür werden Rodungsarbeiten auf den Wegen rund ums Parkstadion und an den angrenzenden Parkplätzen vorgenommen.

25 Millionen Euro nimmt der Klub bis zum Jahr 2016 zur Verbesserung seiner Infrastruktur in die Hand. Danach soll zwischen der Geschäftsstelle und der Arena das sogenannte „Tor auf Schalke“ entstehen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reisen

Sightseeing: Ist das sehenswert oder kann das weg?

Sightseeing: Ist das sehenswert oder kann das weg?
Leben

Wie man sich von Sachen Verstorbener trennt

Wie man sich von Sachen Verstorbener trennt
Auto

Die Allrad-Zukunft ist elektrisch

Die Allrad-Zukunft ist elektrisch
Auto

So verliert die HU an Schrecken

So verliert die HU an Schrecken

Meistgelesene Artikel

Wie bitter: Werder bangt auch um Füllkrug-Ersatz Davie Selke

Wie bitter: Werder bangt auch um Füllkrug-Ersatz Davie Selke

Experimente unerwünscht: Wie Trainer Florian Kohfeldt Werder Bremen wieder stabil und sicher machen möchte

Experimente unerwünscht: Wie Trainer Florian Kohfeldt Werder Bremen wieder stabil und sicher machen möchte

Bayern muss in Moskau ran: Salihamidzic lüftet Transfer-Geheimnis - „Darauf achten wir“

Bayern muss in Moskau ran: Salihamidzic lüftet Transfer-Geheimnis - „Darauf achten wir“

Gladbach - Real Madrid im Live-Ticker: Knackt die Rose-Elf den spanischen Meister?

Gladbach - Real Madrid im Live-Ticker: Knackt die Rose-Elf den spanischen Meister?

Kommentare