Während Spiel gegen Island

Hier stürzt ein ungarischer Fan in die Tiefe - nur leicht verletzt

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Marseille - Vor dem EM-Spiel zwischen Ungarn und Island ist es am Samstag in Marseille erneut zu Fangewalt gekommen. Im Block der Ungarn setzte die Polizei gegen Randalierer Schlagstöcke ein.

Von den ungarischen Fans waren offenbar Böller gezündet worden. Anschließend rückten mit Schutzkleidung ausgerüstete Sicherheitskräfte in die Arena ein und postierten sich vor und auf der Tribüne.

Ein Fan versuchte, über ein Banner in den anderen Bereich zu kommen. Doch er stürzte ab und fiel etwa drei Meter in die Tiefe. Glücklicherweise verletzte sich der Mann nur leicht. Er wurde umgehend von Sicherheitsbeamten festgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nienburg

Herbstmarkt in Hoya

Die Fördergemeinschaft Hoya feierte am Sonntag Herbstmarkt. Dazu gehören traditionell auch der große Flohmarkt auf der Langen Straße, der Bauernmarkt …
Herbstmarkt in Hoya
Nienburg

Mittelalterliche Trauung in Hoya

Hoyas evangelischer Pastor Andreas Ruh hat am Sonntag im Mittelalter-Gottesdienst zum Katharinenmarkt Melanie und Jens Wicke aus Hoya getraut. Als …
Mittelalterliche Trauung in Hoya
Nienburg

Katharinenmarkt in Hoya

Der Katharinenmarkt Hoya hat am Wochenende sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Mit Graf und Gräfin, Gauklern und Spielleuten, Erzbischof und …
Katharinenmarkt in Hoya
Nienburg

Erntefest in Helzendorf

Die Dorfjugend hatte auf ihrem Wagen neben der Musikanlage auch eine Zapfanlage am Strom-Aggregat montiert und war damit bestens für die Tour …
Erntefest in Helzendorf

Meistgelesene Artikel

Früchtl wegen Neuer nicht zur U17-WM - 21 Spieler nominiert

Früchtl wegen Neuer nicht zur U17-WM - 21 Spieler nominiert

Tod der Ehefrau treibt Ferdinand in den Ring: Karriere als Boxprofi

Tod der Ehefrau treibt Ferdinand in den Ring: Karriere als Boxprofi

Nach Messis Viererpack: Nur noch sieben Tore bis zum Müller-Rekord

Nach Messis Viererpack: Nur noch sieben Tore bis zum Müller-Rekord

FCA-Präsident wettert gegen Hasenhüttl - Ermittlungen gegen Baier

FCA-Präsident wettert gegen Hasenhüttl - Ermittlungen gegen Baier

Kommentare