Im Alter von 81 Jahren

Englische Torwart-Legende ist gestorben - Er spielte im WM-Finale 1966 gegen Deutschland

+
Gordon Banks

Gordon Banks ist im Alter von 81 Jahren friedlich im Schlaf gestorben. Sein Tod bewegt nicht nur englische Fans.

Stoke-on-Trent - Der frühere englische Fußball-Nationaltorwart Gordon Banks ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Sein früherer Verein Stoke City veröffentlichte am Dienstag eine entsprechende Mitteilung von Banks' Familie auf seiner Internetseite. „Mit großer Trauer teilen wir mit, dass Gordon über Nacht friedlich entschlafen ist“, hieß es darin. „Wir sind tieftraurig, aber wir haben so viele glückliche Erinnerungen und könnten nicht stolzer auf ihn sein.“ 

Der in Sheffield geborene Banks hatte 1966 mit England die Fußball-Weltmeisterschaft gewonnen. Im Endspiel von Wembley setzten sich die Three Lions damals mit 4:2 gegen Deutschland durch. Vor seiner Zeit bei Stoke spielte Banks acht Jahre für Leicester City.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern
Fußball

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League
Fußball

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale
Boulevard

Mailänder Fashion Week: Fendi sagt "Love Karl"

Mailänder Fashion Week: Fendi sagt "Love Karl"

Meistgelesene Artikel

Klartext von Arsène Wenger: War der Özil-Vertrag für Arsenal eine Notlösung?

Klartext von Arsène Wenger: War der Özil-Vertrag für Arsenal eine Notlösung?

Blamage für CL-Seriensieger: Underdog schlägt Real im Bernabeu

Blamage für CL-Seriensieger: Underdog schlägt Real im Bernabeu

Fans ehren Emiliano Sala: Liga-Disziplinarausschuss verhängt dafür nun Geldstrafe

Fans ehren Emiliano Sala: Liga-Disziplinarausschuss verhängt dafür nun Geldstrafe

Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen

Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen

Kommentare