Noch ein Umbruch?

HSV scheitert schon wieder am Aufstieg! Jetzt droht der große Ausverkauf

Horst Hrubesch
+
Horst Hrubesch und der HSV vergaben in Osnabrück die letzte Aufstiegschance.

Die Katastrophe ist perfekt. Der HSV scheitert auch im dritten Versuch am Aufstieg in die Bundesliga. Jetzt droht der große Ausverkauf – diese Spieler könnten gehen.

Hamburg – Schlimmer hätte es wohl kaum kommen können für den HSV. Auch der dritte Anlauf in die Bundesliga zurückzukehren ist gescheitert. Am 33. Spieltag verlor das Team von Interimstrainer Horst Hrubesch gegen den VfL Osnabrück. Weil Greuther Fürth zeitgleich in Paderborn gewann, ist der Relegationsrang nun vor dem letzten Spieltag unerreichbar für die Hamburger. Das bedeutet: ein viertes Jahr zweite Liga für die Rothosen. Und genau das könnte für den Verein richtig teuer werden.

Bevor es losgeht und der HSV wohl möglich ein viertes Mal im Kampf um die Aufstiegsplätze mitspielt, muss gut geplant werden. Einige Spieler werden gehen, andere sollen kommen. Simon Terodde flüchtet* nach Schalke, Serdar Dursun soll sein Ersatz* werden. Aber was ist mit dem Rest? Auch vermeintliche Leistungsträger wie Kapitän Tim Leibold, Sonny Kittel und Sven Ulreich blieben in der Rückrunde teilweise weit hinter ihren Erwartungen zurück. Ob sie gehen müssen und ob auch Josha Vagnoman und Amadou Onana verkauft werden*, erfahren Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung
Politik

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf
Fußball

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale
Mehr Sport

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Werder Bremen startet ohne Milos Veljkovic – Benjamin Goller und Simon Straudi sprechen mit anderen Clubs

Werder Bremen startet ohne Milos Veljkovic – Benjamin Goller und Simon Straudi sprechen mit anderen Clubs

Österreich beim EM-Auftakt ohne Werder-Profi Marco Friedl

Österreich beim EM-Auftakt ohne Werder-Profi Marco Friedl

Noch zwei Veränderungen im Werder-Staff: Tom Cichon kommt als Co-Trainer, Analyst Baric geht

Noch zwei Veränderungen im Werder-Staff: Tom Cichon kommt als Co-Trainer, Analyst Baric geht

39 Spieler im Kader – jetzt startet Werder-Coach Markus Anfang das große Casting

39 Spieler im Kader – jetzt startet Werder-Coach Markus Anfang das große Casting

Kommentare