Borussia Dortmund

Noch ein Nationalspieler zum BVB? Reus hat Pläne mit Havertz

+
Marco Reus (rechts) würde zusammen mit Kai Havertz gerne im BVB-Trikot über den Rasen sprinten.

Marco Reus ist gerade mit dem BVB-Team unterwegs. Dabei versucht er offenbar Kai Havertz zum BVB zu locken. Bei einem anderen Spieler hat das schon geklappt.

Dortmund – Marco Reus schwärmt von Kai Havertz. Der BVB-Kapitän würde daher in Zukunft wohl auch gerne im Verein mit dem Top-Talent zusammenspielen und nicht nur im DFB-Team.

Wie wa.de* berichtet, will Reus – der gerade wie viele andere BVB-Stars auf Länderspielreise ist –aktiv um Kai Havertz werben. Schließlich sei ihm das auch schon einmal bei Julian Brandt, der mit Havertz zusammen bei Bayer 04 Leverkusen spielte, gelungen.

Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund halten allerdings offenbar nicht so viel von Reus' Vorhaben rund um Havertz, wie wa.de* ebenfalls berichtet. Das Transferfenster ist aber ohnehin gerade geschlossen. Und träumen wird Reus noch dürfen. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris
Welt

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus
Reisen

Infos zu Bränden für Australien-Urlauber

Infos zu Bränden für Australien-Urlauber
Technik

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Meistgelesene Artikel

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort

Ex-Werder-Profi Torsten Frings auf Jobsuche

Ex-Werder-Profi Torsten Frings auf Jobsuche

Dortmund verliert in Barcelona und steht vor dem CL-Aus - muss Favre jetzt gehen?

Dortmund verliert in Barcelona und steht vor dem CL-Aus - muss Favre jetzt gehen?

FCB-Star Müller erhält Verdienstorden - und Söder erinnert ihn an schmerzhafte Stunde

FCB-Star Müller erhält Verdienstorden - und Söder erinnert ihn an schmerzhafte Stunde

Kommentare