Nach 3:3

Southampton gerettet - Coach Hasenhüttl: "Haben es verdient"

+
Southamptons Trainer Ralph Hasenhüttl hat mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt in der Premier League erreicht. Foto: R. Sellers/PA Wire

London (dpa) - Der frühere Bundesliga-Trainer Ralph Hasenhüttl hat den englischen Fußballclub FC Southampton endgültig vor dem Abstieg gerettet.

Ein 3:3 reichte dem Premier-League-Verein gegen den AFC Bournemouth, um auch in der kommenden Saison erstklassig zu spielen. Southampton hat als Tabellen-16. jetzt 38 Punkte auf dem Konto und kann nicht mehr von einem Nichtabstiegsplatz verdrängt werden. Cardiff City (31) verlor 0:1 in Fulham und kann das Hasenhüttl-Team an den letzten zwei Spieltagen nicht mehr einholen.

"Wir sind jetzt sehr glücklich - wir haben es verdient", sagte Hasenhüttl. Der ehemalige Trainer von RB Leipzig hatte Southampton Anfang Dezember auf Rang 18 von Mark Hughes übernommen. In bisher 21 Ligaspielen unter seiner Regie gab es acht Siege und acht Niederlagen. Das 3:3 gegen Bournemouth war das fünfte Remis.

Premier League

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2
Leben

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?
Technik

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden
Reisen

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Meistgelesene Artikel

Sky verliert Rechte an der Champions League - doch es kommt noch schlimmer für die Fans

Sky verliert Rechte an der Champions League - doch es kommt noch schlimmer für die Fans

Nach Champions-League-Rekord: FC Bayern freut sich über Mega-Millionen-Prämie

Nach Champions-League-Rekord: FC Bayern freut sich über Mega-Millionen-Prämie

In der Ü40: Ex-Werder-Star Torsten Frings sieht Rot

In der Ü40: Ex-Werder-Star Torsten Frings sieht Rot

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort

Kommentare