Seit fünf Tagen keine Spur

Hier suchen Taucher nach dem vermissten HSV-Manager

Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen an den Landungsbrücken, im Hintergrund ist die Elbphilharmonie zu sehen. 
1 von 6
Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen an den Landungsbrücken, im Hintergrund ist die Elbphilharmonie zu sehen. 
Etwa 20 Taucher sind bei dem Einsatz dabei. 
2 von 6
Etwa 20 Taucher sind bei dem Einsatz dabei. 
Fünf Tage nach dem mysteriösen Verschwinden des Merchandising-Chefs Timo Kraus vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV suchen Taucher die Elbe ab. 
3 von 6
Fünf Tage nach dem mysteriösen Verschwinden des Merchandising-Chefs Timo Kraus vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV suchen Taucher die Elbe ab. 
Mit einem Absperrband wird die Einsatzstelle der Polizei gekennzeichnet. 
4 von 6
Mit einem Absperrband wird die Einsatzstelle der Polizei gekennzeichnet. 
Die Polizei konzentriert sich bei der Suche auf die Brücke 1 im Bereich des Liegeplatzes von Museum-Segelschiff "Rickmer Rickmers". 
5 von 6
Die Polizei konzentriert sich bei der Suche auf die Brücke 1 im Bereich des Liegeplatzes von Museum-Segelschiff "Rickmer Rickmers".
Ein Polizeiboot liegt an den Landungsbrücken in Hamburg. 
6 von 6
Ein Polizeiboot liegt an den Landungsbrücken in Hamburg. 

Hamburg - Fünf Tage nach dem mysteriösen Verschwinden des Merchandising-Chefs Timo Kraus vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV suchen Taucher an einer Pontonbrücke in Hamburg die Elbe ab.

Etwa 20 Taucher seien bei dem Einsatz dabei, der am Vormittag begann, sagte ein Sprecher der Polizei Hamburg. Die Polizei konzentriert sich bei der Suche auf die Brücke 1 im Bereich des Liegeplatzes von Museum-Segelschiff "Rickmer Rickmers".

Der 44-jährige Kraus hatte am vergangenen Samstag mit Kollegen in einem Brauhaus an den Landungsbrücken gefeiert und soll anschließend von Mitarbeitern in ein Taxi gesetzt worden sein. Der Taxifahrer hat sich trotz Aufrufs bislang nicht gemeldet.

Spürhund nahm Witterung auf

Ein Personenspürhund konnte am Dienstag in der Nähe der Landungsbrücken die Witterung des HSV-Mitarbeiters aufnehmen. Die Polizei geht davon aus, dass er bei Nebel und Eisglätte von dem Ponton in die Elbe gestürzt sein könnte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boulevard

Die Royals in Deutschland: Bilder von Kate und William in Berlin

William und Kate sind in Berlin gelandet: Ebenso wie ihre beiden Kinder George und Charlotte waren sie blau gekleidet.
Die Royals in Deutschland: Bilder von Kate und William in Berlin
Wohnen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Sie machen viel Müll, sind ungesund oder verschmutzen die Umwelt: Viele Küchenutensilien sind einfach unnötig – in der Fotostrecke sehen Sie, welche …
Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen
Welt

Dauerregen lässt Pegel steigen

Es regnet weiter, aber die Dämme halten. Vor allem in Niedersachsen und Thüringen schauen viele Menschen besorgt auf das Wetter. Die Domstadt …
Dauerregen lässt Pegel steigen
Boulevard

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Das Konzert beim Hurricane Festival war einer der letzten Auftritte des Linkin Park Sängers Chester Bennington. Rund vier Wochen nach der Show in …
Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Meistgelesene Artikel

Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig

Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig

Özil steigt offenbar zum Topverdiener beim FC Arsenal auf

Özil steigt offenbar zum Topverdiener beim FC Arsenal auf

Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“

Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“

Jones kündigt Änderung für K.O.-Spiele an

Jones kündigt Änderung für K.O.-Spiele an

Kommentare