Gute Nachricht für Quarshie und Co.

Werder befördert sieben Talente auf einen Streich

+
Gleich sieben Werder-Talente aus der U19 dürfen sich ab der neuen Saison unter U23-Coach Konrad Fünfstück beweisen.

Bremen – So viele junge Fußballer träumen beim SV Werder Bremen von der Profi-Karriere, sieben von ihnen sind dem großen Ziel nun einen Schritt näher gekommen.

Der Bundesligist hat die Beförderung mehrerer U19-Spieler in die U23 und damit in den Herren-Bereich bekanntgegeben. Neben David Philipp und Ilia Gruev, die im Juli auch mit ins Trainingslager der Bundesliga-Profis ins Zillertal reisen dürfen, werden Felix Buer, Pascal Hackethal, Henry Rorig, Luc Ihorst und Fred MC Mensah Quarshie dem Team des neuen Trainers Konrad Fünfstück angehören. Sie dürfen sich dann in der Regionalliga Nord beweisen. 

Und wer weiß, vielleicht können sie sich dort auch für höhere Aufgaben empfehlen. Cheftrainer Florian Kohfeldt hat als ehemaliger Nachwuchscoach die Talente stets im Blick und in der Vergangenheit immer mal wieder zum Training der Bundesliga-Truppe dazu genommen.

Werder Bremen: Hackethal, Ihorst, Philipp, Gruev und Mensah Quarshie bei Freundschaftspielen dabei

Hackethal, Ihorst, Philipp, Gruev und Mensah Quarshie durften sogar zuletzt bei den Freundschaftsspielen der Profis nach der regulären Saison gegen den SC Blau-Weiß Papenburg und den VfL Oldenburg mitwirken. Henry Rorig war im vergangenen Sommer beim Test gegen den den SV Meppen dabei.

Immer auf der Suche nach neuen Talenten sind auch Borowski, Baumann und Schaaf, sie checken bei der U21-EM Europas hochbegabte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA
Politik

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten
Fußball

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg
Wirtschaft

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Meistgelesene Artikel

Aufatmen bei Werder: Yuya Osako nicht verletzt

Aufatmen bei Werder: Yuya Osako nicht verletzt

„Sind nicht in der Kreisliga“: Fredi Bobic äußert sich zur Kritik an Niko Kovac

„Sind nicht in der Kreisliga“: Fredi Bobic äußert sich zur Kritik an Niko Kovac

Aufstellung gegen Union: Werder Bremen setzt auf Groß

Aufstellung gegen Union: Werder Bremen setzt auf Groß

Schiri-Turbulenzen ohne Ende in Berlin - was Werder Bremen aufregt und was nicht

Schiri-Turbulenzen ohne Ende in Berlin - was Werder Bremen aufregt und was nicht

Kommentare