Nur 2:2 im Test gegen den AC Monza

Werder gewinnt auch im neuen Jahr nicht

Ein stimmungsvolles Bild, aber die Leistung von  Werder Bremen gegen den AC Monza stimmte nicht wieder so richtig. Gerade über einen Fehler von Benjamin Goller (Bild) ärgerte sich Trainer Florian Kohfeldt.
+
Ein stimmungsvolles Bild, aber die Leistung von  Werder Bremen gegen den AC Monza stimmte nicht wieder so richtig. Gerade über einen Fehler von Benjamin Goller (Bild) ärgerte sich Trainer Florian Kohfeldt.

Palma – Die Bewertung des Trainers fiel angemessen aus. Angemessen zurückhaltend. „Es war okay – nicht mehr und nicht weniger“, sagte Florian Kohfeldt, nachdem Werder Bremen im ersten Testspiel des Jahres nur zu einem 2:2 gegen den italienischen Drittligisten AC Monza gekommen war.

Kein Sieg, nicht zu null gespielt – es ist kein Geheimnis, dass sich Kohfeldt im Trainingslager auf Mallorca andere Signale gewünscht hätte. Unzufrieden wollte der Coach des in der Bundesliga auf Platz 17 abgestürzten Clubs dennoch nicht wirken. „Bei der Situation, aus der wir kommen, war klar, dass nicht gleich von Anfang an wieder die Sicherheit da ist und alles läuft“, sagte er und wandte sich in seiner Bewertung vorzugsweise den positiven Aspekten des über 4x25 Minuten ausgetragenen Testspiels zu.

Werder Bremen-Testspiel: Ömer Toprak gibt Comeback

Dazu gab es auch berechtigte Anlässe. Zum Beispiel das Comeback von Ömer Toprak. Erstmals seit zwei Monaten stand der Innenverteidiger wieder auf dem Platz, die Wadenverletzungen, die ihn fast die gesamte Hinrunde gekostet hatten, sind auskuriert.

Und Toprak agierte in einer Dreierkette als zentraler Mann zwischen Niklas Moisander und Sebastian Langkamp, der den angeschlagenen Milos Veljkovic (leichte Adduktorenprobleme) vertrat. Wie es war? „Es hat sich gut angefühlt, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Aber für uns alle war das heute nur ein Anfang. Wir müssen wieder ins Spielen kommen, unser Selbstvertrauen und unsere Organisation wiederfinden. Das geht nicht von heute auf morgen“, sagte der 30-Jährige nach seinem Comeback.

Werder Bremen: Florian Kohfeldt kritisiert Benjamin Goller

Tatsächlich war im ersten Viertel der Partie einiges mehr als holprig. Das Pressing der erstaunlich starken Italiener (Kohfeldt: „Ein ordentlicher Testgegner, keine schlechte Qualität“) machte Werder Bremen zu schaffen, manche Spieleröffnung endete noch vor der Mittellinie. Zudem wackelte auch Keeper Jiri Pavlenka bei der einen oder anderen Szene.

Mit dem Rückstand durch Marco Fossati nach 23 Minuten hatte das aber nichts zu tun. Bei einer Flanke von der rechten Seite hatte Benjamin Goller (spielte für den angeschlagenen Leonardo Bittencourt), der im 3-5-2 den rechten Außenspieler gab und dabei durchaus gute Offensivansätze zeigte, Fossati einfach ziehen lassen. „Das Tor hat mich wirklich geärgert. Lob an Benni für seine Leistung nach vorne, aber das geht nicht, denn das kostet uns Punkte“, meinte Kohfeldt.

Werder Bremen: Marco Friedl und Maximilian Eggestein treffen gegen AC Monza

Allerdings zeigte die Mannschaft danach die Reaktion, die der Coach sehen wollte: „Dass wir gerade nach dem Gegentor untereinander gesagt haben: „Jetzt weiter!“ – das war ein wichtiger Punkt. Die Jungs haben verstanden, um was es geht, und damit war ich wirklich zufrieden.“

Marco Friedl gelang mit einem abgefälschten Distanzschuss der postwendende Ausgleich (25.), und Maximilian Eggestein traf mit einem Klasse-Fernschuss zum 2:1 (33.). Kohfeldts Zwischenfazit nach dem zweiten Viertel, das Werder weitgehend bestimmt hatte: „Fußballerisch war es okay. Es war aber kein traumhafter Fußball. Da ist schon noch eine Menge Luft nach oben. Wir brauchen jetzt kleine Schritte. Wir sind in der Hinrunde einmal durch den Fleischwolf gedreht worden. Und dass jetzt nach zehn Tagen nicht alles wieder so ist wie früher, ist klar.“

Werder Bremen spielt mit kuriosem Alt-Jung-Sturm

Nach der Hälfte der vereinbarten Spielzeit wechselten beide Teams beinahe komplett durch. „Wir haben die Partie für uns unterteilt. Wenn man so will, kann man sagen, dass wir das erste Spiel gewonnen haben“, sagte Florian Kohfeldt. Was aber auch bedeutet: Das zweite Spiel verloren die Bremer. Ettone Gliozzi traf in der 71. Minute für die Italiener, die von dem ehemaligen italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi in die erste Liga gepusht werden sollen.

Dabei war Werder Bremen, das den kuriosen Alt-Jung-Sturm mit Claudio Pizarro (41) und Nick Woltemade (17) aufbot, das aggressivere Team gewesen. Nur den Weg zum Tor fanden die von Nuri Sahin dirigierten Reservisten nicht. Nach dem Test steht am Dienstag nur eine Regenerationseinheit an, am Mittwoch wird sogar ganz frei sein für die Spieler. (csa)

Mehr News zu Werder Bremen

Vor dem Rückrunden-Start bei Fortuna Düsseldorf: Werder Bremens Generalprobe gegen Hannover 96 im Live-Ticker!

Werder Bremen gegen AC Monza: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Palma – Der SV Werder Bremen enttäuscht im ersten Testspiel des Jahres und kommt im Trainingslager auf Mallorca nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den italienischen Drittligisten AC Monza hinaus. Lest den Spielverlauf im Live-Ticker nach.

19.00 Uhr: Schluss. Ende. Aus. Was Werder Bremen hier gezeigt hat, war ok, aber nicht berauschend. Gegen einen Drittligisten darf man freilich ein besseres Ergebnis als ein 2:2 erwarten.

18.57 Uhr: „Da isser“, ruft ein Fan und meint Pizarros Kopfball. Der fällt aber zu harmlos aus. Es steht weiterhin 2:2.

18.55 Uhr: Die Schlussphase ist angebrochen und Werder drängt auf den Sieg. Aber irgendwie finden der 17 Jahre alte Woltemade und der 24 Jahre ältere Pizarro keine Lücken.

18.47 Uhr: Es ist jetzt vielleicht gerade kein Top-Fußball aber die jungen Bremer Spieler gehen ganz gut zur Sache. Die eingesprungene Grätsche von Ilia Gruev hatte gerade großes Risiko-Potenzial.

18.40 Uhr: Kleiner Nachtrag: Zum letzten Viertel ist David Philipp gekommen, Maxi Eggestein hat nach 75 Minuten Feierabend.

18.36 Uhr: Übrigens hat Werder Bremen auch einen Italiener auf dem Platz: Simon Straudi, ist in Südtirol geboren. Er hat für die U15 der Italiener gespielt.

Werder Bremen: Kapino verhindert Führung für Monza

18.35 Uhr: Auweia! Kapino verhindert gerade so die Führung für den AC Monza. Zwei Paraden am Stück. Ganz stark!

18.31 Uhr: Der alte Fuchs Pizarro versucht es aus der Drehung, scheitert aber an Daniele Sommariva, dem neuen Monza-Schlussmann.

18.28 Uhr: Da ist das 2:2. Straudi lässt sich suf der linken Abwehrseite von Michele Franco abschütteln, die Flanke landet bei Ettone Gliozzi. Dessen Kopfball kann Kapino nicht mehr abwehren. 2:2

18.25 Uhr: Johannes Eggestein lupft ins Netz der Italiener. War aber Abseits.

18.18 Uhr: Eklige Position: Nach einem Foul von Sahin gibt es für Monza direkt am Bremer Strafraum einen Freistoß. Nicola Mosti ballert auf Kapitos Kasten, Werders zweiter Keeper muss sich seeeehr lang machen, pariert aber zur Ecke. Die Standartsituation wurde geklärt!

Werder Bremen wechselt durch

18.05 Uhr: Neues Team, neues Glück: Werder Bremen hat die Aufstellung getauscht. Die zweite Hälfte steht unter dem Motto: Routine meets Jugend. Es spielen: Kapino - Lang, Groß, Rieckmann, Straudi - Sahin, M. Eggestein, J. Eggestein und Gruev. Im Sturm Pizarro und Woltemade.

18.00 Uhr: Jetzt ist Halbzeit auf Mallorca: Werder Bremen führt nicht unverdient 2:1. Zu gefallen wussten Bargfrede als Sechser und Benni Goller als rechter Läufer. Unsicher wirkte Pavlenka wenn er den Ball am Fuß hatte. Die Teams wechseln jetzt, holt euch ein frisches Bier aus dem Kühlschrank, gleicht geht es weiter.

17.58 Uhr: Rashica dribbelt sich in Schussposition, der Ball landet aber in Lamannas Armen. 

17.51 Uhr: Doppelchance für Werder: Nach einem Konter kommt erst Goller, dann Klaassen zum Abschluss. Beide Male ist Eugenio Lamanna, der italienische Krake, zur Stelle.

17.50 Uhr: Nun mal wieder Monza: Toprak grätscht die Hereingabe weg. Das wäre ansonsten ein sicheres Tor gewesen.

17 45 Uhr: Uhhhh: Weil die Italiener viel zu viel an den Trikots zupfen, gibt es jetzt endlich mal Gelb für Ettone Marchi.

17.42 Uhr: Freistoß für Werder an der Strafstoßkanter. Damit konnte Kohfeldts Team zuletzt überhaupt nichts anfangen - und dabei bleibt es auch. Rashicas Versuch landet in der Mauer.

Werder Bremen: Traumtor von Eggestein

17.40 Uhr: Wow! Sehr schönes Tor von Maxi Eggestein zum 2:1. Von halb rechts diagonal in den Knick. Das hättet ihr sehen sollen, schade dass ihr nicht dabei seid;-)

17.38 Uhr: Jetzt sieht es gerade ein bisschen besser aus bei Werder: Die Bremer entwickeln gerade so etwas ähnliches wie Druck. Bargfrede legt per Hacke für Moisander auf, der Kapitän verfehlt aus 25 Metern aufs Tor.

17.35 Uhr: Wechsel bei Werder Bremen: Für Sargent kommt Osako in die Partie. Gespielt wird übrigens vier Mal 25 Minuten.

17.30 Uhr: Die Pausenansprache hält Kohfeldt auf dem Platz. 11 Spieler und drei Co-Trainer hören zu. „Show more energy“, gibt es die Anweisung an Rashica.

Werder Bremen: AC Monza trifft, Friedl gleicht aus

17.29 Uhr: Friedl gleicht aus: Der Österreicher erobert an der Mittellinie den Ball, läuft und läuft und läuft. Aus 20 Metern hält er dann einfach mal drauf und hat Glück, dass der Ball abgefälscht wird. So geht es auch in die erste Pause. 1:1

17.25 Uhr: Und da ist die Führung für die Italiener: Flanke von rechts findet Marco Fossati, der völlig frei vor dem Tor steht. Wo war da die Bremer Abwehr? 0:1


17.22 Uhr: Nach 20 Minuten bleibt festzuhalten: Werder Bremen hat große Probleme vor das Tor der Italiener zu kommen. Der Spielaufbau stockt viel zu oft, Werder hat noch keine Sicherheit.

17.20 Uhr: Die gerade hinter den Bergen verschwindende Sonne ist im Moment das Spektakulärste an dem Spiel.

17.15 Uhr: Ecke Monza, Konter Werder: Rashica düst ab, sucht Sargent, doch der US-Boy wird gehalten. Der Schiedsrichter hat es nicht gesehen, auf der Tribüne empören sich die Werder-Fans unter den rund 200 Zuschauern.

17.10 Uhr: Defensiv sieht das bei Werder mal wieder nicht sattelfest aus, nach Ballverlust von Bargfrede kommt Andrea Brighenti zum Abschluss. Sein Schlenzer zischt knapp am Tor vorbei.

17.09 Uhr: Erster Torabschluss von Werder Bremen: Rashicas Schuss ist aber nur ein Schüsschen.

17.07 Uhr: Werder mit Dreierkette - von links: Moisander, Toprak, Langkamp (der den angeschlagenen Veljkovic vertritt). Die Außen davor sind: Friedl links und Goller rechts.

17.05 Uhr: Aiaiai: Dicker Abspielfehler von Pavlenka, der Tscheche hat aber Glück, dass Monza das nicht zu nutzen weiß.

17.00 Uhr: Der Ball rollt im Trainingsstadion des RCD Mallorca

16.50 Uhr: Mirko Slomka, vor kurzem bei Hannover 96 entlassen, ist zu Besuch und schnackt eine Runde mit Sportchef Frank Baumann. 

Mirko Slomka, Ex-Hannover-Coach, zu Besuch beim Testspiel von Werder Bremen.

16.25 Uhr: Kleine Info am Rande: Werder Bremen beendet aus „logistischen Gründen“ das Trainingslager schon einen Tag früher und wird bereits am Freitagabend (17 Uhr) in die Heimat zurückfliegen. Die mitgereisten Fans werden als Entschädigung zum Spiel gegen Hoffenheim (26.01., 15.30 Uhr) eingeladen.

Kohfeldt: „Wir möchten den Samstag dafür nutzen, um die Mannschaft wieder an die Bedingungen in Bremen zu gewöhnen und dort noch einmal zu trainieren.“

16.20 Uhr: Ganz stark: Selbst auf der Insel gibt es grün-weißen Support! Am start sind unter anderem die Werder-Wölfe Loxstedt, die Ahoi-Crew, der Werder-Fanclub Aschaffenburg, Green-White Flavor und der Werder-Fanclub Norderney.

16.15 Uhr: Leon Bittencourt (Sprunggelenk) und Milos Veljkovic (Adduktoren-Probleme) sind dann wohl doch nicht dabei. Bei beiden fehlt auf dem Spielberichtsbogen ein Häkchen für Startelf oder Reserve. Beide waren nach den Einheiten am Wochenende leicht angeschlagen. Mehr dazu später.

Fin Bartels (Schonung) ist wie angekündigt nicht dabei. 

16.10 Uhr: Und so spielt der AC Monza.

16.03 Uhr: Die Aufstellung ist da! So will der SV Werder Bremen den Test gegen den AC Monza beginnen.

16.00 Uhr: Moin vom Trainingsgelände des RCD Mallorca! 

Janosch Lenhart haut hier für euch heute in die Tasten.

An dieser Stelle entsteht der Live-Ticker zum Testspiel von Werder Bremen gegen den AC Monza. Anpfiff auf Mallorca ist am Montag um 17 Uhr.

Der Vorbericht:

Werder Bremen-Test gegen Monza: Kohfeldt will sehen, dass die Mannschaft begriffen hat, worum es geht

Erstes Spiel des Jahres, erster Leistungscheck nach dem Hinrundenschreck: Werder Bremen testet am Montag (17.00 Uhr) im Trainingslager auf Mallorca gegen den italienischen Drittliga-Tabellenführer AC Monza.

Unter anderen Umständen wäre es sicherlich eine Partie ohne größere Bedeutung, doch nach dem katastrophalen Jahresfinish des SV Werder Bremen mit vier Niederlagen am Stück und dem Sturz auf Rang 17 der Bundesliga-Tabelle ist alles etwas anders. 

Werder Bremen: Voller Einsatz im Testspiel gegen den AC Monza

„Es ist ein Trainingsspiel, wir schauen nicht auf das Ergebnis“, sagt Coach Florian Kohfeldt einerseits. Andererseits „muss die Ernsthaftigkeit unserer Situation angemessen sein. Es muss schon zu sehen sein, dass wir gewisse Dinge realisiert haben.“ Heißt: Voller Einsatz auch im Testspiel gegen den AC Monza.

Die Partie wird in vier Abschnitte a 25 Minuten unterteilt. Kohfeldt wird jeden verfügbaren Spieler einsetzen, einzig Fin Bartels erhält einen Tag Pause, nachdem er die ersten drei Mallorca-Tage komplett absolviert hatte. Nach dem ersten Trainingslagerblock, der unter der Überschrift „Zusammenspiel“ gestanden hat, will Kohfeldt zudem überprüfen, wie weit er in diesem Bereich schon gekommen ist. (csa)

Mehr News zu Werder Bremen

Um ihn besser zu beschützen, hat Milot Rashica von Werder Bremen jetzt einen „Bodyguard“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leben

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Aromenvielfalt im Gin-Glas
Auto

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik
Politik

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz
Welt

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Meistgelesene Artikel

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern

Wenn Fans wieder ins Stadion dürfen: Schalke nennt erste Infos zum Ticket-Verkauf

Wenn Fans wieder ins Stadion dürfen: Schalke nennt erste Infos zum Ticket-Verkauf

Bundesliga-Revolution: Kuriose Regel-Änderung - Hagelt es in der kommenden Saison Rote Karten?

Bundesliga-Revolution: Kuriose Regel-Änderung - Hagelt es in der kommenden Saison Rote Karten?

Bundesliga-Spielplan für neue Saison da! Kracher-Start für Bayern - Es gibt aber ein großes Fragezeichen

Bundesliga-Spielplan für neue Saison da! Kracher-Start für Bayern - Es gibt aber ein großes Fragezeichen

Kommentare