DFB-Team

Achtelfinale gegen Algerien: Boateng beim Abschlusstraining wieder dabei

1 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.
2 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.
3 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.
4 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.
5 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.
6 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.
7 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.
8 von 37
Alles erwartet einen klaren Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien im WM-Achtelfinale. Beim Abschlusstraining konnte Bundestrainer Joachim Löw - bis auf Lukas Podolski - auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Jerome Boateng konnte wieder mitmachen.

Porto Alegre - Mit Jérome Boateng hat die deutsche Nationalmannschaft ihr Abschlusstraining vor dem WM-Achtelfinale am Montag gegen Algerien bestritten. Der Münchner Verteidiger war beim öffentlichen Teil der Übungseinheit am Sonntag in Porto Alegre nach einer Kniereizung wieder dabei.

Auf Lukas Podolski (Zerrung) muss Joachim Löw zum Start in die K.o.-Runde dagegen verzichten. „Ich bin absolut entspannt, fokussiert und konzentriert. Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Wir können selbstbewusst in das Spiel gehen“, bemerkte der Bundestrainer.

Ob er gegen die überraschend im Achtelfinale stehenden Nordafrikaner Sami Khedira oder Bastian Schweinsteiger im zentralen Mittelfeld aufbietet, will Löw „nach dem Gefühl“ entscheiden. Die Tendenz geht zu einer Rückkehr von Real-Madrid-Profi Khedira. „Er war ja lange verletzt, eigentlich ein kleines Wunder, dass er dabei ist“, erklärte Löw. Da auch Schweinsteiger wegen Verletzung eine längere Pause einlegen musste, sei es gut, „dass sich beide den Job teilen“.

„Wir dürfen nicht zur nächsten Runde schauen, müssen die schwierige Aufgabe gegen Algerien bewältigen“, sagte Löw. „Entweder man bringt seine Leistung, oder man fliegt raus“, betonte Kapitän Philipp Lahm.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Familien und Freunde sind gemeinsam zum Flugplatzfest nach Holzbalge gekommen. Mit so viel Zuspruch hatten die Organisatoren nicht gerechnet. …
Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum
Nienburg

Hafenfest in Hoya

„Für einen 'Notbetrieb' reichte das Wetter, einen Teil der Veranstaltung mussten wir absagen." So zog Adrian Kaschta, zweiter Vorsitzender des …
Hafenfest in Hoya
Nienburg

Filmdreh im Wesavi

Ein Imagefilm wurde für das Nienburger Schwimmbad Wesavi gedreht.
Filmdreh im Wesavi
Reisen

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt kämpft gegen das Image als Umweltverschmutzer. Doch nicht nur Aida Cruises setzt künftig auf schadstoffärmeres Flüssigerdgas (LNG).
Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Meistgelesene Artikel

Gute Gespräche mit Schalke: Bentaleb-Transfer zu Werder naht

Gute Gespräche mit Schalke: Bentaleb-Transfer zu Werder naht

Live-Ticker: Eintracht in Rückstand - Kamada verpasst den Ausgleich

Live-Ticker: Eintracht in Rückstand - Kamada verpasst den Ausgleich

Bauer-Transfer: Werder Bremen geht leer aus

Bauer-Transfer: Werder Bremen geht leer aus

Neuer Fußball-Chef in Deutschland: Dieser Mann soll bald DFB-Präsident werden

Neuer Fußball-Chef in Deutschland: Dieser Mann soll bald DFB-Präsident werden