Über 200 Aktive präsentierten ein zauberhaftes Programm

Große „Emotions“ bei der Holtorfer Sportvereinigung

+
Auch die Rhönrad-Turner zeigten Leistung auf hohem Niveau.

Holtorf - Es waren Tage voller Emotionen in Nienburgs Ortsteil Holtorf. Bereits einige Zeit vor dem Schauturnen der Holtorfer Sportvereinigung begannen die Vorarbeiten: Die Sporthalle wurde aufwendig in eine Showbühne verwandelt, eine Tribüne für die Zuschauer wurde gebaut, Licht- und Tontechnik installiert.

Pünktlich um 14 Uhr hob sich der Vorhang zur ersten der beiden Vorführungen. Und es begann gleich sehr emotional: Lena Michailoff und Celine Fischer, beide Sängerinnen im Chor der Nienburger ASS, präsentierten ein Gesangsstück aus dem Musical „Wicked – die Hexen von Oz“ zu Live-Musik am Piano.

Sportlich machten dann die Kleinsten des Vereins den Anfang: Vorschulkinder und die Gruppe Eltern und Kind zeigten, was sie in der Sportstunde so lernen. Die Zuschauer erwartete ein buntes Programm: die Step-Aerobic-Gruppe, Zumba und „Tanzen für Kids“ waren dabei. 

Die Badminton-Kinder, sie trainieren erst seit den Sommerferien zusammen, zeigten, dass sie sogar im Dunkeln mit LED-Federbällen spielen können. Unter dem Namen „Sprungkraft“ überzeugten jugendliche Turner auf der Airtrackbahn und bei Sprüngen mit dem Minitramp durch Überschläge, Salto vorwärts, rückwärts und vieles mehr.

Die Leistungsturn-Gruppe zeigte ein musicalreifes Arrangement zum Thema „Alice im Wunderland“, bei dem sich über 35 Turnerinnen und Turner tummelten.

Das Turnen wird im Verein groß geschrieben: Die Leistungsturn-Gruppe zeigte einen atemberaubenden Auftritt auf der Airtrackbahn und der Bodenturnfläche sowie ein musicalreifes Arrangement zum Thema „Alice im Wunderland“, bei dem sich über 35 Turner tummelten. 

Für den unterhaltsamen Teil des Abends sorgten die Jedermänner in Kombination mit den Steelmännern, die beide in einem „Battle“ eine vom Trainer gestellte Aufgabe zu lösen versuchten: Wer kann die Kiste mit einem Gewicht von 1000 kg heben? Die größten Lacher hatte die Gruppe SiSimo auf ihrer Seite. Sie präsentierte einen optisch verwirrenden Tanz in schwarz–weiß mit schier unglaublicher Beinarbeit.

Auch die Rhönrad-Turner zeigten Leistung auf hohem Niveau im 40 bis 60 kg schweren Sportgerät. Der Titel „Achtung: so viele Räder“ war zurecht gewählt, denn die Vorführfläche war voll mit Rhönrädern, auch die neuesten Sportgeräte des Vereins, die Cyr-Wheels kamen zum Einsatz. 

Schauturnen der Holtorfer Sportvereinigung

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Dass Turnen auch im „fortgeschrittenen Alter“ gut funktionieren kann, zeigten die erwachsenen Turner. Die TGM-Mannschaft zeigte ihre aktuelle Wettkampf-Kür am Boden. Eine 15-köpfige Damen-Gruppe erfreute die Zuschauer mit einer sehr harmonischen Akrobatik-Vorführung. Das zehnköpfige Backstage-Team – die schwarzen Männer – meisterten absolut souverän die vielen Auf- und Abbauarbeiten während der zweieinhalbstündigen Show.

Simone Rüter (l.) und Silke Pielhop moderierten das Schauturnen der Holtorfer Sportvereinigung.

Über 200 Aktive waren für die Zuschauer auf der Bühne – ein toller Querschnitt durch den Verein, wie man beim großen Finale sehen konnte. Nach der zweiten Veranstaltung, für die der Vorhang um 18 Uhr geöffnet wurde, blickte das Orga-Team um Silke Pielhop, Simone Rüter, Heiner Schmitz und Ulrike Holtz sehr stolz auf den Tag zurück. „Viel mehr kann ein Breitensportverein im Ehrenamt eigentlich nicht leisten“, war die einhellige Meinung. Und: Neue Ideen für ein nächstes Event sind schon wieder geboren.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa
Politik

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind
Reisen

Freizeitpark "Okpo-Land" in Südkorea: Die besten Bilder

Freizeitpark "Okpo-Land" in Südkorea: Die besten Bilder
Wohnen

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Meistgelesene Artikel

Große „Emotions“ bei der Holtorfer Sportvereinigung

Große „Emotions“ bei der Holtorfer Sportvereinigung

Kommentare