Herren des TSV Haßbergen starten Winterrunde mit zwei Niederlagen

Ruben Cordes gelingt spektakulärer Coup

+
Haßbergens Ruben Cordes besiegte den ehemaligen Deutschen Ranglistenspieler Jonas Memenga in drei Sätzen.

Gehrden - von Lutz Ritter. Die 1. Herrenmannschaft des TSV Haßbergen startet trotz sehr guten Leistungen ohne Punktgewinn in die Hallensaison der Verbandsklasse.

 Das Auftaktspiel gegen Dauerrivale TC Sommerborstel II mussten die Kreis Nienburger mit 2:4 verloren geben und auch das zweite Auswärtsspiel am letzten Samstag gegen das favorisierte Team des SV Gehrden ging mit 1:5 an die Gastgeber. Hierbei erzielte Haßbergens Top-Akteur, Ruben Cordes, gegen den ehemaligen Deutschen Ranglistenspieler Jonas Memenga einen spektakulären Einzelsieg. Das Spiel wurde durch die Aufschlagsstärke beider Akteure geprägt. In beiden Sätzen reichte den Cracks ihres Teams jeweils ein Break, um den Durchgang für sich zu entscheiden. Im abschließenden Matchtiebreak stellte Cordes seine aktuelle Stärke eindrucksvoll unter Beweis und erzielte den gefeierten Matchpunkt des Tages (4:6, 6:4, 10:7). Auch der an Position zwei aufschlagende Christian Steding sorgte gegen den ehemaligen LK 1 Spieler und aktuell fünf Leistungsklassen höher eingestuften Peter Kleinhans für eine Beinahe-Sensation. Erst nach einem unglücklich verlaufenen Match-Tiebreak (4:6, 6:4, 9:11) musste der ansonsten sicher auftrumpfende Steding den ärgerlichen Verlust seiner Partie in Kauf zu nehmen. Indes fand Haßbergens Mirko Sievers an diesem Tag nicht zu gewohnter Form und hatte letztlich gegen einen deutlich aufschlagstärkeren Gegner keine Chance. Mit 2:6 und 0:6 musste sich Sievers seinem österreichischen Kontrahenten Lorenz Heller geschlagen geben. Der an Position vier kurzfristig eingesprungene Sven Joskowiak zeigte eine sehr gute Leistung, hatte jedoch bei den entscheidenden Big-Points zumeist das Nachsehen; am Ende fand ein zu deutliches 3:6,1:6 den Eintrag ins Spielprotokoll. Die Hoffnung auf ein Unentschieden musste nach den abschließenden Doppelpaarungen Cordes / Joskowiak sowie Steding / Sievers endgültig begraben werden: Während Haßbergens 1. Doppel noch den Match-Tiebreak erreichte, hatte das Duo Steding / Sievers glatt in zwei Abschnitten das Nachsehen. „Die Leistung der Spieler war bisher sehr gut. Jedoch konnten wir oft die Matchtiebreaks nicht zu unseren Gunsten entscheiden und somit leider auch nichts Zählbares mitnehmen. Es bleiben fünf weite Partien, um das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen“, bilanzierte Mannschaftsführer Cordes den Saisonauftakt des TSV Haßbergen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit
Mehr Sport

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad
Mehr Sport

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza
Leben

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Kommentare